PTA: Stellenangebote & Jobs

Willkommen auf der Jobbörse JobMESH, auf der mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen auf dich warten. Hier findest du die besten Stellenangebote & Jobs als PTA – pharmazeutisch-technischer Assistent – in der Apotheke.

45465 Jobs gefundenSeite 1 von 3790

Apotheker (m/w/d) als stellvertretende Versandleitung und med.-wiss. Berater/in in Voll- oder Teilzeit Die Arnika-Apotheke in Unterhaching umfasst eine öffentliche Apotheke, eine Versandapotheke sowie eine eigene Manufak...

Die Arnika-Apotheke in Unterhaching umfasst eine öffentliche Apotheke, eine Versandapotheke sowie eine eigene Manufaktur mit Schwerpunkt in der Rezeptur- und Defekturherstellung sowohl im oralen als auch parenteralen Ber...

Die pharma4u GmbH ist ein kleines (30 Mitarbeiter), agiles Unternehmen und versteht sich als innovative Kraft bei der Digitalisierung der Pharmazie. Wir entwickeln und betreiben seit 2010 sehr erfolgreich webbasierte Die...

Die Deutsche Ärzte Finanz ist der führende Finanzdienstleister in einem hochspezialisierten Markt und gehört zur weltweit erfolgreichen AXA Gruppe . Ganz entscheidend für den anhaltenden Erfolg ist – neben der Erfahrung ...

Sie haben im Bereich Vertrieb/Sales umfangreiches Know-how aufgebaut. Nun möchten Sie lieber eigene Karriereziele verfolgen, statt vorgegebene Absatzziele zu erfüllen. Setzen Sie Ihre Fähigkeiten bei der Deutschen Ärzte ...

Die Deutsche Ärzte Finanz ist der führende Finanzdienstleister in einem hochspezialisierten Markt und gehört zur weltweit erfolgreichen AXA Gruppe . Ganz entscheidend für den anhaltenden Erfolg ist – neben der Erfahrung ...

Stellenangebote für pharmazeutisch-technische Assistenten (PTA)

Es gibt verschiedene Jobs als PTA, sowohl in Vollzeit, in Teilzeit und (selten) als Minijob. Zu den Aufgaben als PTA gehört vor allem der Kundenkontakt und die Kundenberatung zu verschiedenen Medikamenten in der Apotheke. Ein pharmazeutisch-technischer-Assistent gibt die verschiedenen Arzneimittel an die Kunden heraus und verkauft weitere Waren, die in Apotheken angeboten werden. In einer Krankenhausapotheke ist ein PTA dafür zuständig, die Medikamente für die Patienten nach Angabe zusammenzustellen. Eine persönliche Beratung vor Ort erfolgt hier nicht, da die behandelten Ärzte über die Medikamentenvergabe und Dosierung entscheiden.

Neben einer Anstellung in einer (öffentlichen) oder in einer Krankenhausapotheke ist es auch möglich, als pharmazeutisch-technischer-Assistent in einem Labor zu arbeiten. Ein PTA im Labor stellt z. B. Salben oder Lösungen unter Aufsicht eines Apothekers her. Jede Apotheke ist dazu verpflichtet, ein Labor zu betreiben, um Inhaltsstoffe von Medikamenten, Chemikalien und Pflanzenteile prüfen zu können. Oftmals ist die Arbeit im Labor nur ein Teilaspekt einer Anstellung als PTA.

Eine Ausbildung als PTA wird vorausgesetzt, um in diesem Bereich einen Job zu finden. Sie dauert 2,5 Jahre und endet mit einer staatlichen Abschlussprüfung. Nach erfolgreichem Bestehen darf man sich dann ausgebildeter pharmazeutisch-technischer Assistent nennen.

Stellenbezeichnungen für Jobs als PTA in der Jobbörse

  • PTA in der Krankenhausapotheke
  • PTA im Krankenhaus
  • PTA in der (öffentlichen) Apotheke
  • PTA im Labor

Unterschied zwischen Jobs als PTA & PKA

Die Abkürzung PKA steht kurz für pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte. Es handelt sich um einen kaufmännisch orientierten Ausbildungsberuf in der Apotheke.

Während bei einem Job als PKA die kaufmännischen Aspekte als Qualifikation überwiegen, sind es bei einem PTA die intensiven Fachkenntnisse über die Wirkstoffe von Medikamenten und weiteren Arzneien sowie geschulte Fähigkeiten in den Naturwissenschaften.

Sowohl PTA als auch PKA arbeiten in Apotheken unter der Aufsicht von Apothekern. Während PTA vorrangig den Verkauf und die Kundenberatung übernehmen – das heißt über die korrekte Einnahme (wo viel, wie häufig) aufklären sowie innerhalb des Labors Salben, Tinkturen und Lösungen selbst herstellen, übernehmen PKA die Organisation des Apothekenbetriebs. Sie ermitteln den noch verfügbaren Medikamentenbestand, kümmern sich um Bestellungen, sortieren Medikamente ein und entsorgen sie bei Bedarf fachgerecht. Auch für die korrekte Buchführung und Preisbildung sind sie verantwortlich.



Die Aufgaben als PTA

  • Verkauf und Beratung: Abgabe von Medikamenten nach Vorgabe und Verkauf weiterer Apothekenwaren
  • Beratung zur Einnahme (Häufigkeit, Menge) von Medikamenten und möglichen Wechselwirkungen
  • Herstellen von Salben, Cremes und Lösungen (Überwachung durch Apotheker)
  • Kontrolle des Warenbestands, ggf. Nachbestellungen tätigen (eher Aufgabe des PKA)
  • Durchführung einfacher chemischer und physikalischer Arzneimittelanalysen
  • Messen von Cholesterin-, Harn- oder Blutwerten von Kunden
  • Einhalten der gesetzlich vorgeschriebenen Stichproben sowie Lagerkontrollen, Registrieren von Herausgaben und dem Bestand von Giften und Betäubungsmitteln
  • Zusammenstellung von Informationen für spezielle Beratungsaktionen, z. B. zum Thema Impfungen oder Allergien

Die Überwachung und Kontrolle des Warenbestands fällt sowohl in den Verantwortungsbereich von PTA & PKA. In den meisten Apotheken oder Krankenhäusern wird daher klar zugeteilt, welcher Angestellter bzw. welcher der beiden Berufe die Verantwortung für die Medikamentenkontrolle und Nachbestellungen übernimmt (wenn diese nicht ohnehin durch automatisierte Bestandskontrollen ablaufen).

Was ein PTA können sollte

  • Abgeschlossene Ausbildung (2,5 Jahre) als PTA mitbringen
  • Bereitschaft zur Arbeit am Wochenende: Samstags und regelmäßiger Notdienst in öffentlichen Apotheken, in Krankenhausapotheken durchaus Samstags und Sonntags
  • Freundliches Auftreten
  • Aufmerksamkeit bei Medikamentenherausgabe (um Falschherausgaben zu vermeiden, die den Kunden oder Patienten gefährden könnten)
  • Geduld bei Erklärung über die richtige Einnahme (Häufigkeit und Dosierung)

Was ein PTA bekommt

  • Gesetzlicher Mindesturlaub oder mehr (je nach Arbeitgeber)
  • Zuschläge für Wochenend-, Feiertags- und Schichtarbeit
  • Angemessenen Arbeitslohn

Ein PTA bekommt einen angemessenen Verdienst, der in der Regel an die Tarifverträge des Apothekenwesens angepasst sind. PTA verdienen (je nach Ausbildung und Aufgaben) zwischen 2500 und 3000 Euro brutto im Monat.

Welche Stellenangebote als PTA gibt es?

Ein pharmazeutisch-technischer-Assistent (PTA) arbeitet in einer öffentlichen Apotheke oder in einer Krankenhausapotheke. Dort übernimmt er den Verkauf bzw. die Herausgabe von Medikamenten. Die meisten Jobs als PTA werden in Vollzeit oder in Teilzeit vergeben, Minijobs sind selten zu finden.
Einen passenden Job als PTA finden.

Was muss man als PTA können?

Pharmazeutisch-technische-Assistenten sollten sich mit der Zusammensetzung von Arzneimitteln auskennen, um die Kunden angemessen beraten zu können. Ein freundliches Auftreten ist besonders in einer öffentlichen Apotheke wichtig. Da man als PTA auch selbst Lösungen und Salben herstellt, müssen die korrekten Zusammensetzungen beachtet werden. Auch Arzneimittelanalysen gehören zu den Aufgaben als PTA.
Was ein PTA können sollte: Schnell und einfach einen Job finden.