Fachkraft für Schutz und Sicherheit: Stellenangebote & Jobs

JobMESH gehört zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen warten auf dich. Hier findest du aktuell beliebte Stellenangebote & Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit, die von Unternehmen in deiner Nähe ausgeschrieben werden.

1214 Jobs gefundenSeite 1 von 102
Spezialist Customer Service Arbeitsschutzprodukte
UVEX
Deutschland
VollzeitUnbefristet
Projektleitung im Arbeitsschutz / Manager Health & Safety (m/w/d) mit Perspektive zum Teamleiter Arbeitssicherheit
TK Aufzüge GmbH - Ein TK Elevator Unternehmen
Deutschland
VollzeitUnbefristet
Sicherheitsfachkraft / Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)
BMI Deutschland GmbH
Deutschland
VollzeitUnbefristet
Sicherheitsmitarbeiter / Ladendetektiv (m/w/d)
BAUHAUS AG
Deutschland
VollzeitUnbefristet
Sicherheitsmitarbeiter / Ladendetektiv (m/w/d)
BAUHAUS AG
Deutschland
VollzeitUnbefristet
Safety Specialist (Administrative Officer 2)
Commonwealth of Pennsylvania
99820 Hörselberg-Hainich
VollzeitUnbefristet
Safety Coordinator
S.R. Freeman
99817 Eisenach
VollzeitUnbefristet
Fachkraft für Arbeitssicherheit Sachsen, Thüringen und Nord Bayern (m/w/d)
OBI GmbH & Co. Deutschland KG
Thüringen, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)
DVGW Service & Consult GmbH
Thüringen, Deutschland
VollzeitUnbefristet
School Safety Specialist
State of North Carolina
37115 Duderstadt
VollzeitUnbefristet
Mitarbeiter für Arbeitssicherheit (m/w/d)
Randstad Deutschland
99 Erfurt, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)
Contemporary Amperex Technology GmbH
99 Erfurt, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Spezialist Arbeitsschutz (m/w/d) im Außendienst Großraum Erfurt, Magdeburg, Leipzig, Berlin
HAHN+KOLB Werkzeuge GmbH
99 Erfurt, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Fachkraft für Arbeitssicherheit (m/w/d)
Contemporary Amperex Technology GmbH
99 Erfurt, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Mitarbeiter für Arbeitssicherheit (m/w/d)
Randstad Deutschland
99084 Erfurt
VollzeitUnbefristet

Stellenangebote als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bist du ein unverzichtbarer Mitarbeiter in vielen Wirtschaftsunternehmen und im öffentlichen Dienst. Darüber hinaus kannst du für Privatpersonen arbeiten, etwa als Personenschützer oder Wachmann für Eigenheime. Stellenangebote als Fachkraft für Schutz und Sicherheit findest du überall dort, wo Personen, Objekte oder Anlagen geschützt werden müssen. Beliebte Branchen sind beispielsweise die Verkehrswirtschaft, wo Jobs an Flughäfen, Bahnhöfen und in Zügen ausgeschrieben werden, sowie das Veranstaltungsmanagement.

Der Beruf einer Fachkraft für Schutz und Sicherheit kann sowohl mit abgeschlossener Ausbildung als auch von Quereinsteigern ohne Ausbildung ausgeübt werden. Quereinsteiger im Sicherheitsdienst qualifizieren sich entweder über die 34a-Sachkundeprüfung, eine Fortbildung zur Geprüften Sicherheitsfachkraft (IHK) oder eine Umschulung für den Job. Außerdem kannst du eine Ausbildung zur Servicekraft für Schutz und Sicherheit machen. Diese Qualifikation dauert 2 Jahre und deckt sich mit den ersten beiden Ausbildungsjahren der Fachkraft für Schutz und Sicherheit.

Stellenbezeichnungen für Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit in der Jobbörse

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d)
  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit (m/w/d)
  • Sicherheitsmitarbeiter (m/w/d)
  • Personenschützer (m/w/d)
  • Werkschutzmitarbeiter (m/w/d)
  • Diensthundeführer (m/w/d)
  • Ordner (m/w/d)
  • Museumsaufseher (m/w/d)
  • Parkanlagenwächter (m/w/d)
  • Türsteher (m/w/d)

Übersicht: Jobs im Wach- und Sicherheitsgewerbe

Wer die Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit bestanden hat, erhält den höchstmöglichen ersten Berufsabschluss in diesem Bereich. Darüber hinaus gibt es weitere Jobs, die du im Wach- und Sicherheitsgewerbe ausüben kannst. Je nach Arbeitgeber und Tätigkeitsfeld müssen gewisse Voraussetzungen für die zu besetzende Stelle vorliegen. Eine Übersicht:

  • Fachkraft für Schutz und Sicherheit: duale Berufsausbildung (3 Jahre)
  • Servicekraft für Schutz und Sicherheit: duale Berufsausbildung (2 Jahre)
  • Geprüfte Schutz- und Sicherheitskraft: IHK-Fortbildungsprüfung nach mindestens 2-jähriger Berufstätigkeit in der Sicherheitswirtschaft (früher: Geprüfte Werkschutzfachkraft)
  • Meister für Schutz und Sicherheit: berufliche Weiterbildung mit bestandener Meisterprüfung + ggf. weiteren Nachweisen (Zuverlässigkeitsprüfung, Sachkundeprüfung im Umgang mit Hunden, Waffensachkundeprüfung etc.)
  • Basisqualifikation im Sicherheitsgewerbe: Sachkundeprüfung nach § 34 a GewO

Aufgrund des Fachkräftemangels in der Sicherheitswirtschaft bieten viele Arbeitgeber Quereinsteigern attraktive Schulungsmodelle an. Besonders beliebt ist die Fortbildungsprüfung zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft. Sie richtet sich an Bewerber, die bereits in anderen Ausbildungsberufen gearbeitet haben, Erfahrung in der Sicherheitswirtschaft mitbringen und eine anerkannte Qualifikation benötigen. Das Mindestalter für diese IHK-Fortbildung beträgt 24 Jahre.

Du interessierst dich für einen anderen Beruf in Industrie und Handel? Auf der Jobbörse JobMESH findest du eine Vielzahl von freien Stellen, zum Beispiel im Baugewerbe, in der Logistik oder im Vertrieb.

Was du als Fachkraft für Schutz und Sicherheit machst

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit gewährleistet du die Sicherheit in öffentlichen Räumen, Betrieben und für Objekte sowie Anlagen. Du kannst vielerorts tätig sein und dein Einsatzort kann dementsprechend sehr oft wechseln. Du arbeitest an Bahnhöfen, Flughäfen, auf Veranstaltungen oder auch in Alarmzentralen. Einsätze spät in der Nacht oder an Feiertagen können schon einmal stressig werden. Dennoch ist es wichtig, als Fachkraft für Schutz und Sicherheit schnell zu reagieren und stets einen kühlen Kopf zu bewahren. Das sind deine Aufgaben:

  • Objekt- und Anlagenschutz: Je nach Arbeitgeber bewachst du als Fachkraft für Schutz und Sicherheit Anlagen (z. B. Betriebsgelände), Wertgegenstände und die Eingänge von Museen.
  • Personenschutz: Es ist außerdem möglich, im Personenschutz zu arbeiten und die persönliche Sicherheit von gefährdeten Personen (z. B. Politikern) zu verteidigen.
  • Werttransport: Als Mitarbeiter im Werttransport sorgst du dafür, dass höhere Geldsummen oder andere Wertgegenstände sicher von A nach B transportiert werden.
  • Einsatz auf Veranstaltungen: Viele Fachkräfte für Schutz und Sicherheit sind auf Veranstaltungen im Einsatz, wo sie Präsenz zeigen und brenzlige Situationen deeskalieren.
  • Verkehrsdienst: Bei Verkehrsanbietern oder Betreibern verkehrsbedingter Infrastruktur kontrollierst du Reisende und ihr Gepäck, womit du für einen sicheren Ablauf des Tagesgeschäfts sorgst.
  • Einsatzplanung: Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bist du nicht ausschließlich vor Ort tätig. Einsätze müssen im Vorfeld gründlich koordiniert werden, wofür du gemeinsam mit deinen Kollegen vom Sicherheitsteam sorgst.
  • Kundenbetreuung: Eine genaue Abstimmung mit den Kunden der Firma ist sehr wichtig. Um die höchstmögliche Sicherheit zu garantieren, berätst du diese zu den verfügbaren Leistungen und beurteilst das Gefährdungspotential der jeweiligen Situation.
  • Qualitätsmanagement: Im Anschluss an den Einsatz bewertest du gemeinsam mit deinen Kollegen das Vorgehen und arbeitest heraus, wie man einen Einsatz in Zukunft noch sicherer gestalten kann.

Was du als Fachkraft für Schutz und Sicherheit bekommst

  • Ein attraktives Gehalt, teilweise Bezahlung nach Tarifvertrag und mit Schichtzulagen
  • Bis zu 30 Urlaubstage
  • Einen sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit betrieblichen Zusatzleistungen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Mitarbeiterrabatte, Gesundheits­förderung, betriebliche Altersvorsorge, Leasingangebote, Smartphone)
  • Einarbeitung durch erfahrene Teamkollegen im Sicherheitsdienst garantiert
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten (z. B. zum Meister für Schutz und Sicherheit oder Technischen Betriebswirt)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Interessante, vielseitige und herausfordernde Aufgaben
  • Mitarbeit im motivierten und engagierten Team
  • Ein Job mit Verantwortung, etwa in Bezug auf die Wirtschaft, Gesellschaft und individuelle Sicherheit

Es ist zu beachten, dass die verschiedenen Zusatzleistungen von Unternehmen zu Unternehmen variieren können. Außerdem kann es firmenspezifische Einschränkungen und Bedingungen geben, die du im Einstellungsprozess bedenken musst.

Was du als Fachkraft für Schutz und Sicherheit können musst

  • Abgeschlossene Ausbildung oder Umschulung oder Fortbildung mitbringen (bestenfalls als Fachkraft für Schutz und Sicherheit, alternativ als Servicekraft für Schutz und Sicherheit oder Geprüfte Schutz-und Sicherheitskraft)
  • Gute Deutschkenntnisse und ggf. Fremdsprachenkenntnisse
  • Relevante Berufserfahrung in der Sicherheitswirtschaft ist wünschenswert
  • Ein Mindestalter von 18 Jahren sowie ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis
  • Interesse an den Abläufen im Sicherheitsdienst zeigen und diese mitgestalten
  • Bereitschaft zur Übernahme von Schicht-, Wochenend- und Bereitschaftsdiensten (zeitliche Flexibilität)
  • Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit und eine hohe Problemlösungskompetenz
  • Verantwortungsbewusstsein gegenüber verschiedenen Personengruppen bzw. den zu beschützenden Objekten oder Anlagen
  • Bestimmtes, sicheres und kommunikatives Auftreten
  • Stressresistenz in auftragsstarken Arbeitsphasen (z. B. in der Veranstaltungssaison)
  • Ggf. weitere Qualifikationen, z. B. zum Meister oder als Diensthundeführer

Die Anforderungen an Fachkräfte für Schutz und Sicherheit unterscheiden sich je nach Arbeitgeber und dessen Tätigkeitsfeld (Anlagen- und Objektschutz, Werkschutz, Werttransporte, Personenschutz etc.). Daher kann es sein, dass du für eine bestimmte Stelle zusätzliche Fachqualifikationen nachweisen musst, beispielsweise im verantwortungsvollen Umgang mit Waffen.

Du möchtest mehr über die Aufgaben, die Ausbildung und das Gehalt erfahren? Dann schau dir den Ratgeber zum Beruf der Fachkraft für Schutz und Sicherheit an.

Bewirb dich als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Arbeitgeber freuen sich auf deine Bewerbung unter Angabe deiner Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellungen. Nutze dafür einfach das Online-Formular und reiche dein Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse ein. Ein Ansprechpartner vom Unternehmen wird sich im Anschluss bei dir melden.

Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit

Jobs im Wach- und Sicherheitsdienst sind in ausreichender Anzahl zu finden. Es gibt Stellenangebote vor allem in Vollzeit und Teilzeit, manchmal auch auf Minijob-Basis. Nebenjobs sind auch für Studenten möglich, sofern sie die für die Stelle erforderliche Qualifikation mitbringen. Manche Unternehmen bieten attraktive Einstiegschancen für Bewerber ohne Ausbildung an, etwa für Quereinsteiger aus anderen Berufen. Erste Erfahrungen als Mitarbeiter im Sicherheitsdienst sind wünschenswert, aber nicht immer Einstellungsvoraussetzung. Wenn in der Stellenausschreibung explizit eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit gefordert wird, musst du diese auch vorweisen.

Wer langfristig im Wach- und Sicherheitsdienst arbeiten und aufsteigen möchte, sollte idealerweise eine entsprechende Berufsausbildung oder eine Quereinsteiger-Qualifikation mitbringen. Dadurch hast du meist eine größere Auswahl bei deiner Jobsuche.

Job als Fachkraft für Schutz und Sicherheit in Vollzeit

Viele Fachkräfte für Schutz und Sicherheit arbeiten in Vollzeit. Firmen in dieser Branche suchen Mitarbeiter, die ca. 40 Wochenstunden im Sicherheitsdienst tätig sein möchten. Arbeitsbeginn und -dauer richten sich oft nach dem geltenden Tarifvertrag, der auch Schichtzulagen und Pausenzeiten regelt. Die zeitliche Verfügbarkeit in Vollzeit ist ideal, wenn du erste Berufserfahrung sammeln und Karriere machen willst. Beachte jedoch auch, dass der Job physisch wie auch psychisch sehr anstrengend werden kann. Ein Vollzeitjob als Fachkraft für Schutz und Sicherheit wird entsprechend gut bezahlt, insbesondere wenn du eine abgeschlossene Ausbildung mitbringst. Außerdem profitierst du beim Gehalt von Extra-Zuschlägen, zum Beispiel von Nachtzuschlägen oder Schichtzulagen.



Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit in Teilzeit

Ebenfalls werden viele Jobs im Wach- und Sicherheitsdienst in Teilzeit angeboten. Eine Teilzeitanstellung ist insbesondere dann interessant, wenn man anderen Verpflichtungen (z. B. einer Elternzeit) nachgeht. Die Aufgaben von Fachkräften für Schutz und Sicherheit in Teilzeit unterscheiden sich kaum von denen ihrer Kollegen in Vollzeit. Gefahrensituationen können unabhängig vom Arbeitszeitmodell auftreten und erfordern immer die volle Aufmerksamkeit. Die wöchentliche Arbeitszeit in Teilzeit liegt meist zwischen 20 und 30 Wochenstunden. Die genaue Stundenverteilung kann auch für Teilzeitkräfte flexibel ausfallen, da Schichtdienste in vielen Unternehmen der Sicherheitsbranche üblich sind.



Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit auf Minijob-Basis

Manchmal suchen Unternehmen auch nach Aushilfen, die eine Ausbildung zur Fachkraft für Schutz und Sicherheit abgeschlossen haben. Die meisten Minijobs im Sicherheitsdienst richten sich jedoch an Bewerber mit einer geringeren Qualifikation. Dazu zählen Servicekräfte für Schutz und Sicherheit oder Mitarbeiter, die eine bestandene Sachkundeprüfung nach § 34 a GewO vorweisen können. Mit dieser Qualifikation kannst du beispielsweise als Kaufhausdetektiv, Türsteher oder Citystreife arbeiten.

Es kann sein, dass du für einige Minijobs im Sicherheitsgewerbe keine Kurzausbildung, sondern lediglich einen Unterweisung benötigst. Welche Qualifikationen sich potentielle Arbeitgeber wünschen, erfährst du in der jeweiligen Stellenausschreibung.



Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit für Quereinsteiger

Der Job als Fachkraft für Schutz und Sicherheit eignet sich hervorragend für Quereinsteiger aus anderen Berufen. Dazu gehören betriebliche Mitarbeiter, die Erfahrung im Sicherheitsdienst vorweisen können und eine Zusatzqualifikation (z. B. zur Geprüften Schutz- und Sicherheitskraft, IHK) mitbringen. Als Quereinsteiger in diesem Bereich übernimmst du schnell Verantwortung. Du solltest jedoch auch einige persönliche Voraussetzungen erfüllen, wie zum Beispiel körperliche Robustheit, Zuverlässigkeit und zeitliche Flexibilität. Quereinsteiger als Fachkraft für Schutz und Sicherheit haben bei entsprechender Qualifikation gute Chancen, die Karriereleiter zu erklimmen.



Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit ohne Ausbildung

Eine Karriere als Fachkraft für Schutz und Sicherheit ohne Ausbildung ist grundsätzlich möglich, da der Personalbedarf in dieser Branche hoch ist. Wer mittel- bis langfristig in eine Führungsposition aufsteigen möchte (z. B. als Schichtleiter oder Fremdfirmenkoordinator), der sollte sich seine Kenntnisse und Fertigkeiten aber bescheinigen lassen. Hierfür bieten sich Fort- und Weiterbildungen, eine Umschulung oder die Externenprüfung an. Unbedingt notwendig für den Einstieg ohne Ausbildung sind ein Mindestalter von 18 Jahren und ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.



Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit ohne Sprache

Du musst kein Muttersprachler sein, um als Fachkraft für Schutz und Sicherheit zu arbeiten. Dennoch sind gute Deutschkenntnisse (mindestens B1-Niveau) wichtig, damit du dich einwandfrei mit Menschen verständigen kannst. Aussichtslos ist die Suche nach einer neuen Arbeit ohne Deutschkenntnisse jedoch auf keinen Fall. Du kannst spezielle Deutschkurse belegen und nebenbei Berufserfahrung sammeln (z. B. als Security-Mitarbeiter ohne Kundenkontakt oder als Helfer im Sicherheitsdienst).

Bei deiner Bewerbung auf ein Stellenangebot als Mitarbeiter im Sicherheitsdienst ohne Sprachkenntnisse solltest du darauf achten, dass du deine Bewerbungsunterlagen auf Deutsch verfasst. Entweder du lässt dir bei der Bewerbung von Freunden helfen, oder du sprichst deinen Ansprechpartner bei der Arbeitsagentur oder im Jobcenter an.



Beliebte Suchanfragen nach Jobs als Fachkraft für Schutz und Sicherheit in der Nähe

Welche Stellenangebote als Fachkraft für Schutz und Sicherheit gibt es?

Stellenangebote als Fachkraft für Schutz und Sicherheit findet man in Vollzeit, Teilzeit und seltener auch auf Minijob-Basis. Viele Jobs richten sich an Quereinsteiger, die über entsprechende fachliche und persönliche Voraussetzungen verfügen. Stellenangebote für Security-Mitarbeiter gibt es vor allem im Objekt- und Anlagenschutz, im Werttransport, im Veranstaltungs- und Verkehrsgewerbe sowie im Personenschutz. Aufsteigen kann man nach mehrjähriger Berufserfahrung unter anderem zum Meister für Schutz und Sicherheit oder zum Ausbilder im Unternehmen.

Was muss man als Fachkraft für Schutz und Sicherheit können?

Als Fachkraft für Schutz und Sicherheit muss man in der Regel einen Ausbildungsabschluss oder eine Umschulung in der Wach- und Sicherheitswirtschaft vorweisen. Für Jobs mit weniger Verantwortung genügt manchmal auch die Sachkundeprüfung nach § 34 a GewO. Fachkräfte für Schutz und Sicherheit müssen zuverlässig sein und ein überdurchschnittlich hohes Verantwortungsbewusstsein an den Tag legen. Flexibilität und Einsatzbereitschaft an Wochenenden sind oft Pflicht. Darüber hinaus sind ein Mindestalter von 18 Jahren und ein einwandfreies Führungszeugnis erforderlich. Wer Waffen trägt oder Diensthunde führt, muss im Vorfeld die erforderlichen Sachkundeprüfungen durchlaufen.