Berufe ohne Ausbildung

Wir sagen dir, in welchen Berufen man ohne Ausbildung arbeiten kann, welche Aufgaben man übernehmen kann und welches Gehalt du erwarten kannst. In unserer Jobbörse findest du die besten Jobs ohne Ausbildung in deiner Nähe.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Stellenangebote für Quereinsteiger und Helfer. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Berufe ohne erforderliche Ausbildung

Die Jobsuche ohne Ausbildung ist nicht einfach. Keine Ausbildung haben Menschen, die nach einem Schulabschluss auf eine Ausbildung bewusst verzichten oder Studenten, die sich etwas Geld in einem Nebenjob verdienen möchten. Eine dritte große Gruppe sind Quereinsteiger, die in ein neues Berufsfeld einsteigen möchten, oder Ausländer mit einer Ausbildung in ihrem Heimatland, welche nicht in Deutschland anerkannt wurde.

Helferjobs ohne Ausbildung

Für einen Job als Helfer ist keine Ausbildung notwendig. Die Einarbeitung findet am Arbeitsort durch eine erfahrene Fachkraft statt. Hilfskräfte werden in nahezu jeder Branche gesucht. Viele Hilfskräfte werden in Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis gesucht. Unter Umständen werden Stellen für Helfer zeitlich befristet oder werden auftragsbezogen von Unternehmen besetzt.

Beliebte Berufe ohne Ausbildung als Helfer:

Unbefristete Berufe ohne Ausbildung

Wer dauerhaft bei einem Unternehmen ohne Ausbildung arbeiten möchte, der sollte sich am besten um eine unbefristete Arbeitsstelle bemühen. Viele Helferjobs haben nämlich den Nachteil, dass viele Stellen befristet oder auftragsbezogen besetzt werden.

Nachfolgend findest du die besten Berufe ohne Ausbildung, die häufig als unbefristete Vollzeitstelle besetzt werden und für die wenige Vorkenntnisse notwendig sind.

Berufe in Festanstellung ohne Ausbildung:

Gut bezahlte Berufe ohne Ausbildung

Eine Arbeit ohne Ausbildung zu finden, ist durchaus eine schwere Aufgabe. Ganz unmöglich ist es nicht und einige Berufe ohne Ausbildung bieten zudem die Möglichkeit einer sehr guten Bezahlung. Voraussetzung für die nachfolgende Berufe ist keine Ausbildung, sondern spezielle Kenntnisse (z. B. Programmiersprachen), starkes Beziehungsmanagement (z. B. Verkaufstalent) oder die Bereitschaft ein Risiko (z. B. als Unternehmer/in) einzugehen.

Beliebte Berufe ohne Ausbildung und guter Bezahlung:

  • Unternehmer/in
  • Immobilienmakler/in
  • Programmierer/in
  • Vertriebsmitarbeiter/in
  • Berufspolitiker/in

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Berufe ohne Ausbildung: Das sind die Besonderheiten

Wer sich dafür interessiert in das Berufsleben, ohne Ausbildung einzusteigen, sollte sich diesen Schritt gut überlegen. In seinen Ausbildungsjahren verdient man zwar deutlich weniger Geld, als z. B. bei einem Helferjob, dafür hat man aber nach seinem Berufsabschluss erheblich bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Außerdem sind Berufe ohne Ausbildung, für die keine besonderen Vorkenntnisse erforderlich sind, häufig körperlich belastend oder haben anderen Nachteile, wie z. B. Lärm- oder Geruchsbelästigung.

Unser Tipp für eine Arbeit ohne Ausbildung: Wer den Einstieg in einen Beruf ohne Ausbildung wagt, der sollte sich frühzeitig um Weiterbildungsmaßnahmen bei der Arbeitsagentur oder dem Arbeitgeber informieren. Dadurch steigert man seine Verdienstmöglichkeiten und hat die Möglichkeit, jederzeit in einen anderen Beruf zu wechseln.

Gehalt: Wie viel verdient man ohne Ausbildung?

Hilfskräfte können je nach Qualifikation, Arbeitgeber und Arbeitsbedingungen zwischen 1.700 und 2.200 Euro verdienen.

Etwas bessere Gehälter sind bei Jobs ohne Ausbildung möglich, die einen unbefristeten Arbeitsvertrag haben. Am besten schneiden Müllwerker/innen im Öffentlichen Dienst ab. Nicht unüblich sind Gehälter zwischen 2.400 und 3.000 Euro.

Am oberen Ende der Gehaltsspanne der Berufe ohne Ausbildung befinden sich alle Jobs, für die besondere Kenntnisse notwendig sind. Als Programmierer ohne Ausbildung kann man mit einem Gehalt von ungefähr 5.000 Euro rechnen.

Stellenangebote: Wer sucht Angestellte ohne Ausbildung?

Hilfsarbeiter ohne Ausbildung werden in vielen Teilen der Industrie, der Gastronomie und Hotelbranche sowie der Spedition gesucht. Helferjobs eignen sich für Menschen, die nach eine Arbeit ohne Ausbildung suchen, da keine spezielle Vorkenntnisse notwendig sind und die Einarbeitung meist problemlos am Arbeitsort stattfinden kann. Unternehmen mit Stellenangeboten für Helfer wollen durch den Einsatz von Hilfskräfte, ihre Produktion vorübergehend oder über einen längeren Zeitraum steigern.

In diesen Branchen werden Hilfsarbeiter gesucht:

Keine Ausbildung ist ebenfalls für einige Berufe als Programmierer in der IT-Branche oder im Vertrieb als Verkäufer/in notwendig. Für den Quereinstieg in diese Berufe müssen jedoch andere Qualifikationen wie z. B. Programmierkenntnisse oder Berufserfahrung im Verkauf nachgewiesen werden. In diesem Fall können praktische Erfahrungen von den Unternehmen als gleichwertig zu einer schulischen Ausbildung angesehen werden.

Karriere ohne Ausbildung

Wer nach seinem Schulabschluss oder als Quereinsteiger eine Arbeit ohne erforderliche Ausbildung sucht, der kann häufig schnell mehr verdienen, als ein Auszubildender. Das Gerücht hält sich hartnäckig, dass ungelernte Kräfte schlechte Zukunftsaussichten haben, als Fachkräfte. Das kann zutreffend sein, muss es aber nicht unbedingt.

Als Arbeiter ohne abgeschlossene Berufsausbildung und mit geringen Deutschkenntnissen hat man gute Chancen als Hilfskraft eine Arbeitsstelle zu finden. Als Helfer verdient man zwar weniger als eine Fachkraft mit Ausbildung, man hat jedoch die Möglichkeit Berufserfahrung zu sammeln und später durch Weiterbildungen oder eine verkürzte Ausbildung (Externenprüfung) einen gleichwertigen Berufsabschluss zu erlangen.

Stellenangebote, für die keine Ausbildung notwendig sind, werden häufig vom Jobcenter an Ausländer und Quereinsteiger ohne Ausbildung empfohlen. Sind die Qualifikationen für ein Stellenangebot nicht ausreichend, dann übernimmt die Arbeitsagentur die Kosten für eine Weiterbildung, wie z. B. den Fahrausweis für Flurförderfahrzeuge (Gabelstaplerführerschein) oder PKW-Führerschein.

Wer?Weiterbildungsmöglichkeit
Quereinsteiger, SchulabschlussAusbildung zur Fachkraft
Umschulung
Weiterbildungen
Ohne Ausbildung, aber BerufserfahrungExternenprüfung
abgeschlossene Berufsausbildung,
Abiturienten
Meisterausbildung
Studium

Einstiegschancen

Der Einstieg in das Berufsleben ohne Ausbildung ist möglich. Abstriche müssen beim Thema Gehalt gegenüber Fachkräften mit abgeschlossener Berufsausbildung zwar hingenommen werden, dafür hat man aber die Möglichkeit sofort gutes Geld zu verdienen.

Besonders gute Verdienstmöglichkeiten hat man ohne Ausbildung im Lager, da die Stellenangebote im Schichtdienst sowie unter erschwerten Bedingungen (Kältehaus) ausgeschrieben werden und man mit Zulagen sehr gut verdienen kann. Gute Chancen auf eine Arbeit ohne Ausbildung hat man ebenfalls bei Versandhändlern, Großhändlern, in der Gastronomie oder im produzierenden Gewerbe.

Für die meisten Jobs als Helfer ist zwar keine Ausbildung notwendig, dennoch sollte sind geringe Vorkenntnisse für die Bewerbung hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich. Wichtig für den Einstieg als ungelernte Kraft ist, dass man bereit ist, sich schnell in neues Aufgabengebiet einzuarbeiten und bei seiner Arbeit flexibel auf neue Herausforderungen reagiert. In unserer Jobbörse findest du täglich aktuelle Jobs ohne Ausbildung aus deiner Umgebung.

Quereinsteiger ohne Ausbildung

Viele Arbeitnehmer kennen es: Die Bezahlung im aktuellen Job ist schlecht, eine Verbesserung ist nicht in Sicht. Die Aufgaben erscheinen sinnlos oder sind einfach nur langweilig und ein Aufstieg ist unrealistisch, weil der Chef dich nicht fördert. In dieser Situation denken viele Menschen nicht zu Unrecht über einen Neuanfang nach und suchen gezielt nach einem Quereinstieg in einen neuen Beruf.

Quereinsteiger in einen neuen Beruf haben entweder keine abgeschlossene Ausbildung oder eine Ausbildung, die in dem neuen Tätigkeitsfeld nicht anerkannt wird und werden oft als ungelernte Kraft von dem neuen Arbeitgeber eingestuft.

Wer sich für einen Quereinstieg in einen neuen Beruf ohne Ausbildung interessiert, der hat die Möglichkeit als Helfer einzusteigen und später über Weiterbildungsmaßnahmen sich für andere Aufgaben zu qualifizieren.

Eine häufig gewählte Option für Quereinsteiger ohne Berufsabschluss, ist Möglichkeit eine Externenprüfung abzulegen und so ohne reguläre Ausbildung den qualifizierten Berufsabschluss zur Fachkraft (IHK) im jeweiligen Berufsfeld von der Kammer zu erwerben. Alternativ kann man über berufsspezifische Zusatzqualifikationen sein Gehalt auch ohne Ausbildung über die Zeit verbessern.

Als Alternative zur Externenprüfung wäre es denkbar, eine Umschulung durchzuführen. Umschulungen sind meist verkürzte Ausbildungen und führen zu einem anerkannten Berufsabschluss. Während einer Umschulung ist eine finanzielle Unterstützung durch die Arbeitsagentur und das Jobcenter möglich.

Berufsbegleitende Ausbildung (Teilzeitausbildung)

Hat man sich dafür entschieden einen Beruf, ohne Ausbildung anzunehmen, dann man hat die Möglichkeit eine berufsbegleitende Ausbildung wahrzunehmen. Unter Umständen fördert das Jobcenter und die Arbeitsagentur eine solche Maßnahme, da dies eine gute Möglichkeit ist, dauerhaft gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben und somit das Risiko der Arbeitslosigkeit dauerhaft gesenkt werden kann.

Eine berufsbegleitende Teilzeitausbildung eignet sich aber nicht nur für Berufstätige, die auf die Einkünfte aus ihrer Arbeit angewiesen sind. Ausbildungen in Teilzeit werden häufig auch von jungen Vätern und Müttern in Anspruch genommen, die zeitlich keine Vollzeitausbildung schaffen würden.

Teilzeitausbildungen können in fast allen Bereichen durchgeführt werden, ganz gleich, ob man Erzieher, Pfleger, Arzthelfer, Rechtsanwaltsgehilfe, Versicherungskaufmann, Kfz-Mechatroniker, Maler und Lackierer, Journalist oder Fotograf werden möchten. Nach der berufsbegleitenden Ausbildung ist es zudem möglich, ein Studium zu beginnen.

Mögliche Teilzeitausbildungen für Hilfskräfte:

  • Als Lagerhelfer, Fachkraft für Lagerlogistik
  • Als Produktionshelfer, Industriemechaniker/in
  • Als Küchenhilfe, Koch/Köchin
  • Als Putzhilfe/Reinigungskraft, Gebäudereiniger/in
  • Als Bauhilfe, Tief- oder Hochbaufacharbeiter/in
In welchen Berufen kann man ohne Ausbildung arbeiten?

Ohne Ausbildung kann man z. B. als Hilfskraft eine Arbeit in der Gastronomie, Lagerlogistik, Spedition, Gesundheitswesen oder in der Industrie finden. Besonders gute Verdienstmöglichkeiten hat man ohne Ausbildung als Müllwerker/in im Öffentlichen Dienst. Mit speziellen Kenntnissen (z. B. Programmiersprachen) ist man zudem nicht auf eine Ausbildung angewiesen und kann trotzdem einen gut bezahlten Job finden.
Berufe ohne Ausbildung: Berufe, Karriere & Jobs.

Was kann man ohne Ausbildung verdienen?

Als Arbeitnehmer ohne Ausbildung kann man als Hilfskraft den Einstieg in das Berufsleben schaffen und verdient dann etwas mehr als den Mindestlohn. Deutlich höhere Gehälter sind im Verkauf oder in der IT-Branche ohne spezifische Berufsausbildung möglich. Für diese gut bezahlten Jobs muss man aber häufig praktische Kenntnisse nachweisen können.
Das kann man ohne Ausbildung verdienen: Berufe & Gehälter.