LKW-Fahrer: Beruf & Jobs

Wir sagen dir, was ein LKW-Fahrer eigentlich macht, welche Aufgaben er hat und welches Gehalt du in diesem Job erwarten kannst. In unserer Jobbörse findest du die besten Stellenangebote als LKW-Fahrer.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Stellenangebote im Lager und Transport. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Job als LKW-Fahrer

LKW-Fahrer sind im Güterverkehr tätig. Zum Dienstbeginn beladen die Fahrer ihr Fahrzeug und erstellen anhand einer Lieferliste eine Fahrtroute. Die Auslieferung der Waren findet am Ziel statt. Anders als Auslieferungsfahrer sind LKW-Fahrer häufig im Fernverkehr und nicht im Nahverkehr tätig. Aus diesem Grund ist es nicht unüblich, dass LKW-Fahrer viele Kilometer im In- und Ausland zurücklegen.

Zwar ist die Hauptaufgabe der Transport von Waren, dennoch ist das Aufgabengebiet vielfältig. LKW-Fahrer müssen vor Fahrtantritt eine Übernahme- und Abfahrtskontrolle am Fahrzeug durchführen. Dabei wird sowohl der Allgemeinzustand des Fahrzeugs als auch die technischen Funktionen von Motor, Rädern und der Bremsanlage überprüft.

Ebenso wichtig ist die Sicherung des Transportguts. LKW-Fahrer sind für die Verkehrssicherheit verantwortlichen und sorgen dafür, dass das Gewicht der Ladung gleichmäßig verteilt ist, kontrollieren die mitzuführenden Papiere und die je nach Fracht erforderliche Beschilderung des Fahrzeugs.

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Aufgaben eines LKW-Fahrers

Zu den Aufgaben eines LKW-Fahrers gehört das Steuern eines bis zu 40t Lastkraftwagens. Der Fahrer hilft beim Beladen und Entladen von Warensendungen. Er ist versiert im Umgang mit dem LKW-Kran und weiß, wie man die Ladung ordnungsgemäß sichert. Bei seinen Fahrten hält er die Vorschriften aus dem Straßenverkehrsrecht ein. Im Umgang mit Kunden zeichnet sich ein LKW-Fahrer durch Freundlichkeit und Serviceorientierung aus.

Aufgaben eines LKW-Fahrers:

  • Fahrten vorbereiten
    • Routen planen
    • Fahrzeuge beladen
    • Waren bzw. Ladung sichern
    • Verkehrssicherheit des Fahrzeugs kontrollieren
  • Fahrten durchführen
    • Fahrzeug gemäß StVO führen
    • Ware an Ziel ausliefern
    • Be- und Entlade-Hilfsarbeiten (inkl. LKW-Kranarbeiten)
    • Empfang der Ware bestätigen lassen
  • Nach der Auslieferung
    • Fahrzeug reinigen und pflegen

Job als LKW-Fahrer: Das sind die Besonderheiten

LKW-Fahrer sind größtenteils auf der Straße alleine unterwegs. Deshalb ist ein großes Maß an Eigenverantwortung und Verlässlichkeit für den Job notwendig. Zur Abwicklung von Fahraufträge, die sie von Disponenten oder Fuhrparkleitern erhalten, legen LKW-Fahrer die Fahrtrouten fest und planen Lenk- und Ruhezeiten ein.

Beim Kunden angekommen, kümmert der LKW-Fahrer sich um die sichere Beladung und Entladung. Für die Beladung und Entladung ist es je nach Ladung erforderlich Sicherheitsschuhe und Handschuhe zu tragen. Je nach Arbeitgeber ist das Tragen von Berufskleidung mit dem Firmenlogo vorgeschrieben. Vorteilhaft für den Job sind gute Kenntnisse der Straßenverkehrsordnung und ein guter Orientierungssinn. Der Job als LKW-Fahrer eignet sich für Personen, mit geringen oder ohne Deutschkenntnissen, da die meiste Zeit keine Sprache notwendig ist.

Gehalt: Wie viel verdient man als LKW-Fahrer?

Das Gehalt eines LKW-Fahrers ist abhängig von der Berufserfahrung, Zusatzqualifikationen, Branche und dem Radius der Fahrten. Berufsanfänger können mit einem Einstiegsgehalt von ungefähr 2.000 Euro rechnen. Mit der Bereitschaft zu Nacht- und Wochenendarbeit kann man auch mit wenig Berufserfahrung bereits deutlich mehr als 2.000 Euro verdienen.

Handelt es sich um bei der zu transportierenden Ladung um Gefahrgut, dann sind zusätzliche Gefahrenzulagen möglich. Werden zudem weite Strecken gefahren (Fernverkehr), dann können LKW-Fahrer mit Nacht- und Feiertagszuschlägen bis zu 5.000 Euro im Monat verdienen.

Stellenangebote: Wer sucht LKW-Fahrer?

LKW-Fahrer werden in allen Branchen mit einer eigenen Spedition gesucht. Besonders viele Stellenangebote als LKW-Fahrer werden bei Speditionen, der Post oder im Baustoffhandel ausgeschrieben.

In diesen Branchen werden LKW-Fahrer gesucht:

  • Spedition
  • Straßen-, Schienenverkehr
    • Kommunale Verkehrsbetriebe
    • Güterbeförderung im Straßenverkehr
  • Transport von Baustoffen
  • Post-, Kurierdienste

Karriere als LKW-Fahrer

Der Job als LKW-Fahrer ist ein optimaler Beruf für Menschen, die gerne eigenverantwortlich und selbständig arbeiten möchten. Generell lässt sich sagen, dass viele LKW-Fahrer aus anderen Berufen als Quereinsteiger einsteigen. Der Beruf als Kraftfahrer kann auch mit wenig Deutschkenntnissen ausgeführt werden. Das Jobcenter vermittelt gerne Ausländer und Quereinsteiger in diese Berufe und bezahlt unter Umständen die notwendige Umschulung zum LKW-Fahrer inklusive dem LKW-Führerschein. Hat man bereits Erfahrungen in einem Job als Auslieferungsfahrer gesammelt, dann kann sich die Dauer der Umschulung zum LKW-Fahrer durch die Arbeitsagentur deutlich verkürzen.

Wer eine abgeschlossene Ausbildung als LKW-Fahrer (Ausbildung zum Berufskraftfahrer) vorweisen kann, der hat die Möglichkeit im Rahmen einer Weiterbildung sich als Meister für Kraftverkehr oder als staatlich geprüfter Techniker fortzubilden.

Wer?Weiterbildungsmöglichkeit
Quereinsteiger, SchulabschlussAusbildung zum Mechatroniker
Ausbildung zum Speditionskaufmann
abgeschlossene Berufsausbildung,
Abiturienten
Weiterbildung zum Meister für Kraftverkehr
Studium Farzeugtechnik

Einstiegschancen

Ohne LKW-Fahrer würden die meisten Waren niemals zu den Supermärkten, Baumärkten oder Baustellen kommen. Unternehmen aus dem Einzelhandel und Speditionen sind auf verlässliche LKW-Fahrer angewiesen – entsprechend begehrt sind gute Fahrer in nahezu jeder Branche. Die Jobchancen als LKW-Fahrer sind heute und zukünftig sehr gut, da immer mehr Waren bewegt werden müssen. Der Güterverkehr ist für viele Unternehmen keine Alternative. Oft bleibt der LKW für Unternehmen die einzige Möglichkeit, Waren an Kunden auszuliefern. Damit ist der Beruf des LKW-Fahrers heute und auch in absehbarer Zukunft ein Job mit Zukunftsperspektive.

LKW-Fahrer als Quereinsteiger ohne Ausbildung

Menschen mit dem Wunsch ein LKW-Fahrer zu werden können dies auch ohne Ausbildung schaffen. Während man bei einer Ausbildung zum LKW-Fahrer den LKW-Führerschein vom Arbeitgeber bezahlt bekommt, ist es möglich ohne Ausbildung den LKW-Führerschein vom Jobcenter bzw. der Arbeitsagentur bezahlt zu bekommen.

Bei der Umschulung zum LKW-Fahrer muss man eine praktische und theoretische Prüfung bei der Industrie- und Handelskammer ablegen. Für die Zulassung zur Prüfung benötigt man noch keine LKW-Fahrerlaubnis. Nach bestandener Prüfung erhält man einen Eintrag mit der „Schlüsselzahl 95auf seinen Führerschein.

Anschließend kann man den LKW-Führerschein bei einer Fahrschule machen. Der Gesetzgeber sieht nur wenige Fahrstunden vor – es ist jedoch ratsam, mindestens 20 bis 30 Übungsfahrten einzuplanen. Die Kosten für einen LKW-Führerschein liegen zwischen 2.500 und 3.000 Euro, welche von der Arbeitsagentur nach vorherigem Antrag übernommen werden können.

Du möchtest mehr über deine Möglichkeiten ohne Ausbildung erfahren? Dann findest du hier alles, was du über einen Job ohne Ausbildung wissen musst.

Ausbildung als LKW-Fahrer

Die Voraussetzungen für den Job als LKW-Fahrer sind unterschiedlich und abhängig vom jeweiligen Arbeitgeber und Standort. Was viele nicht wissen: Es gibt auch die Möglichkeit, eine Ausbildung als Berufskraftfahrer anzustreben. Berufskraftfahrer dürfen sowohl im Personenverkehr als auch im Güterverkehr arbeiten. Die duale Ausbildung zum Berufskraftfahrer dauert drei Jahre. In der Zeit werden Auszubildende unterschiedlicher Betriebe zum einen an der Berufsschule unterrichtet und zum anderen wirst du Ausbildungsbetrieb schon im ersten Ausbildungsjahr an deine neue Tätigkeit als Fahrer herangeführt.

Die Ausbildungsinhalte im Überblick

  • Rechtsvorschriften im Straßenverkehr
  • Kontrollieren, Warten und Pflege der Fahrzeuge
  • Verhalten bei Kundenkontakt
  • Verhalten bei Unfällen
  • Logistik und Fahrtenplanung
  • Vertragsabwicklung

Mögliche Ausbildungen zum LKW-Fahrer:

  • Berufskraftfahrer, 3 Jahre Ausbildung
Was macht man als LKW-Fahrer?

LKW-Fahrer sind für den Versand von Waren im Nah- und Fernverkehr unverzichtbar. Als Fahrer ist man ein Teil der Spedition von Unternehmen. Der LKW-Fahrer belädt sein Kraftfahrzeug, plant seine Route, lässt sich den Empfang der Ware bestätigen und kann mit Hubfahrzeugen und kleinen Kränen umgehen. Im Fernverkehr sind Schichtdienst und Arbeitszeiten am Wochenende möglich.
Aufgaben eines LKW-Fahrers: Beruf & Jobs.

Was muss man als LKW-Fahrer können?

Für diesen Beruf ist keine Ausbildung oder Sprachkenntnisse erforderlich. Der LKW-Führerschein ist zwingend erforderlich. In einer Ausbildung zum Berufskraftfahrer bezahlt der Arbeitgeber den LKW-Führerschein. Möchte man als Quereinsteiger zum LKW-Fahrer umschulen, dann kann die Arbeitsagentur bzw. das Jobcenter die Kosten für den Führerschein übernehmen. Der Beruf eignet sich für Personen mit einer guten körperlichen Fitness, Eigenverantwortung und Spaß am Fahren.
Das muss ein LKW-Fahrer können: Beruf & Jobs.