Berufe für Quereinsteiger: Karriere & Jobs

Wir sagen dir, in welchen Berufen man als Quereinsteiger arbeiten kann, welche Aufgaben man übernehmen kann und welches Gehalt du erwarten kannst. In unserer Jobbörse findest du die besten Jobs für Quereinsteiger.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Stellenangebote für Quereinsteiger. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Geeignete Berufe für Quereinsteiger

Ein Quereinsteiger ist ein Angestellter, der in eine neue Branche wechselt, ohne speziell für diesen Beruf ausgebildet zu sein. Nicht unerheblich für einen erfolgreichen Quereinstieg in einen neuen Beruf ist die persönliche Ausgangssituation. Hat man keine Ausbildung abgeschlossen, dann sollte man seine Jobsuche auf einen Beruf ohne erforderliche Ausbildung konzentrieren.

Eine andere Situation hat man als Quereinsteiger mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem anderen Tätigkeitsbereich. In diesem Fall kommt es darauf an, ob spezielle Kenntnisse von der ursprünglichen Ausbildung, in dem neuen Beruf gefragt sind, damit man nicht als ungelernte Kraft von Personalern eingestuft wird.

Quereinsteiger ohne Ausbildung

Für die Jobsuche ohne Ausbildung bieten sich vor allem Helferjobs an. Die Einarbeitung findet am Arbeitsort durch eine erfahrene Fachkraft statt. Hilfskräfte werden in nahezu jeder Branche gesucht. Viele Hilfskräfte werden in Vollzeit, Teilzeit oder auf Minijob-Basis gesucht. Wer sich für einen Quereinstieg als Helfer entscheidet, der kann in dieser Tätigkeit Berufserfahrung sammeln und später die Externenprüfung ablegen.

Vom Helferjob ohne Ausbildung zur besser bezahlten Fachkraft. Eine Externenprüfung ermöglicht Personen, die bereits über berufliche Erfahrung verfügen, aber bisher noch über keinen formalen Berufsabschluss verfügen, einen solchen offiziell anerkannten Berufsabschluss nachträglich zu erwerben.

Beliebte Berufe für Quereinsteiger ohne Ausbildung:

Quereinsteiger mit Ausbildung

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung sollte man seine persönliche Ausgangssituation prüfen. Für den beruflichen Neustart als Quereinsteiger hat man besonders gute Chancen, wenn die Kenntnisse und Fähigkeiten aus dem erlernten Beruf, auch in der neuen Tätigkeit gefragt sind. Gute Chancen auf einen Quereinstieg als Empfangskraft, Arzthelferin oder Büroassistenz haben zum Beispiel Hotelfachfrauen und -männer, da die Serviceorientierung aus dem Hotelgewerbe auch für diese Berufe von einer entscheidenden Qualifikation ist.

Dagegen wäre ein Berufswechsel als Kfz-Mechatroniker womöglich erfolgversprechend in einem technischen Beruf, in welchem ebenfalls technische und handwerkliche Fähigkeiten gefragt sind. Das könnte zum Beispiel ein Stellenangebot als Servicemonteur oder Industriemechaniker sein.

Qualifikation beim Quereinstieg beachten. Ein Berufswechsel in eine Tätigkeit, bei der man seine erlernten Fähigkeiten einsetzen kann, hilft nicht nur bei der Bewerbung, sondern rechtfertigt auch ein höheres Einstiegsgehalt als Quereinsteiger.

Beliebte Berufe für Quereinsteiger mit Ausbildung:

ursprüngliche
Ausbildung
Quereinstieg in:
Hotelfachfrau/mannArzthelfer/in
– Empfangskraft
– Eventmanager/in
– Büroassistent/in
– Flugbegleiter/-in
– Event Manager/in
Kfz-Mechatroniker/in– Servicemonteur/in
– Industriemechaniker/in
MFAAltenpfleger/in
Krankenschwester/pfleger
– Kaufm. Angestellte/r im Gesundheitswesen
Tiermedizinische/r Fachangestellte/r
– Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r
Altenpfleger/inMedizinische/r Fachangestellte/r
– Notfallsanitäter/in
– Ernährungsberater/in
Einzelhandelskauffrau/mann– Buchhalter/in
– Personalsachbearbeiter/in
– Büroassistent/in

Gut bezahlte Berufe für Quereinsteiger

Eine Arbeit als Quereinsteiger zu finden, ist durchaus eine Herausforderung. Der berufliche Neuanfang kann sich aber durchaus lohnen, wenn man in einen gut bezahlten Beruf mit besseren Zukunftsperspektiven wechselt.

Voraussetzung für ein sehr gutes Gehalt beim beruflichen Quereinstieg, sind gefragte Qualifikationen (z. B. Programmiersprachen), starkes Beziehungsmanagement (z. B. Verkaufstalent) oder die Bereitschaft ein Risiko (z. B. als Unternehmer/in) einzugehen.

Beliebte Berufe für Quereinsteiger mit guter Bezahlung:

  • Unternehmer/in
  • Immobilienmakler/in
  • Programmierer/in
  • Vertriebsmitarbeiter/in
  • Berufspolitiker/in

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Berufe für Quereinsteiger: Das sind die Besonderheiten

Ein beruflicher Neustart sollte gut überlegt sein. Ist die Entscheidung getroffen, dann sollte man seinen Marktwert bei einem Berufswechsel richtig einschätzen. Bringt man bereits viele Qualifikationen mit, die im neuen Job gefragt werden, dann ist sowohl sind höhere Gehälter als auch schnellere und bessere Karriereaussichten im neuen Beruf realistisch.

Soll der Quereinstieg in ein gänzlich neues Tätigkeitsfeld erfolgen, dann sollte man genau seine Zukunftsaussichten und Karrieremöglichkeiten planen. Groß ist die Gefahr, dass die Jobsuche als Quereinsteiger lange dauert oder ein niedriges Einstiegsgehalt akzeptiert werden muss.

Unter Umständen kann es sinnvoll sein, keinen direkten Quereinstieg zu wagen, sondern zuerst eine Umschulung bzw. Weiterbildung zu absolvieren und du damit deinen Marktwert für deinen Traumberuf verbesserst.

Jobchancen beim Quereinstieg prüfen. Direkter Einstieg oder Umschulung? Es kann sinnvoll sein, zuerst eine Weiterbildung oder Umschulung absolvieren. Damit hast du bessere Karten bei deiner Gehaltsverhandlung im neuen Beruf. Die Arbeitsagentur bietet viele geförderte Möglichkeiten zur Weiterbildung und Umschulung.

Gehalt: Wie viel verdient man als Quereinsteiger?

Gilt man bei einem Quereinstieg als ungelernte Hilfskraft, dann kann man mit einem Gehalt zwischen 1.700 und 2.200 Euro verdienen. Etwas bessere Gehälter ist bei einem Quereinstieg möglich, in dem man seine Kenntnisse aus seinem vorherigen Beruf oder seiner Ausbildung einsetzen kann. Nicht unüblich sind Gehälter zwischen 2.400 und 3.000 Euro für Quereinsteiger mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung. Je nach Branche, Arbeitgeber und Berufserfahrung können höhere oder niedrigere Gehälter gerechtfertigt sein.

Am oberen Ende der Gehaltsspanne der Berufe für Quereinsteiger befinden sich alle Jobs, für die besondere Qualifikationen notwendig sind. Als Quereinsteiger in einem IT-Job, z. B. als Softwareentwickler, kann man mit einem Gehalt von ungefähr 5.000 Euro und mehr rechnen.

Stellenangebote: Wer sucht Quereinsteiger?

Quereinsteiger werden als Hilfskräfte in der Industrie, Einzelhandel oder Lagerlogistik gesucht. Helferjobs eignen sich für Menschen, die nach eine Arbeit ohne Ausbildung suchen, da keine spezielle Vorkenntnisse notwendig sind und die Einarbeitung am Arbeitsort stattfinden kann.

In diesen Branchen werden Hilfsarbeiter gesucht:

  • Industrie
  • Handwerksbetriebe
  • Gastronomie, Hotellerie, Catering
  • Groß- und Einzelhandel
  • Gesundheitswesen
  • Sozialwesen
  • Speditionsunternehmen
  • Lagerlogistik
  • Objektschutz & Security

Quereinsteiger mit einer Ausbildung werden vor allem im Gesundheitsbereich gesucht. Viele Stellenangebote, z. B. als Arzthelfer/in, richten sich speziell an Angestellte aus der Hotellerie oder Gastronomie. Gefragt sind ebenfalls Quereinsteiger mit einer handwerklichen Ausbildung. Gesucht werden Quereinsteiger mit einem technischen Hintergrund, z. B. als Industriemechaniker, Servicemonteur oder Kundenberater.

Karriere als Quereinsteiger

Entscheidend für die Aufstiegsmöglichkeiten als Quereinsteiger ist die persönliche Ausgangssituation. Bewerber ohne abgeschlossene Ausbildung haben gute Aussichten auf einen Job als Hilfskraft.

Als Helfer verdient man zwar weniger als eine ausgebildete Fachkraft, man hat jedoch die Möglichkeit Berufserfahrung zu sammeln und später durch Weiterbildungen oder eine verkürzte Ausbildung einen gleichwertigen Berufsabschluss nachzuholen.

Mit einer abgeschlossenen Ausbildung, hat man für einen Quereinstieg gute Voraussetzungen, soweit die Fähigkeiten aus der ursprünglichen Ausbildung, auch im neuen Job gefragt sind. Ist absehbar, dass du bei deiner Jobsuche mit deiner Berufsausbildung bei den Personalern in deinem neuen Berufsfeld nicht punkten kannst, dann solltest du über eine Umschulung nachdenken.

Du möchtest als Quereinsteiger in Vollzeit bei deinem neuen Arbeitgeber anfangen? Informiere dich im Bewerbungsgespräch über mögliche Weiterbildungen und Aufstiegsqualifikationen. Damit kannst du mittel- bis langfristig dein Gehalt verbessern.

Wer?Weiterbildungsmöglichkeit
Quereinsteiger, SchulabschlussWeiterbildungen
Ausbildung zur Fachkraft
Externenprüfung
abgeschlossene Berufsausbildung,
Abiturienten
Umschulung
Weiterbildungen

Einstiegschancen

Quereinsteiger sind heutzutage durchaus in vielen Berufen üblich. In einigen Stellenangeboten wirst du als interessierter Quereinsteiger sogar eingeladen, dich zu bewerben. Als Quereinsteiger musst du zwar oft Abstriche beim Thema Gehalt gegenüber Fachkräften mit abgeschlossener Berufsausbildung hinnehmen, dafür hast du die Möglichkeit sofort und ohne Weiterbildungen oder Umschulungen gutes Geld zu verdienen.

Die Einstiegschancen für Quereinsteiger sind umso besser, desto höher die Nachfrage nach Personal in einem Bereich sind. Besonders hoch ist der Fachkräftemangel in der Gesundheitsbranche (z. B. Krankenpfleger, MFA, TFA, ZFA, oder Arzthelfer), in der Lagerlogistik (z. B. Auslieferungsfahrer, LKW-Fahrer, Lagerhelfer, Kommissionierer oder Kurier) oder in der IT-Branche.

Unter Umständen sind Qualifikationen für den Quereinstieg erforderlich. Krankenpfleger bzw. Krankenschwestern müssen zum Beispiel eine spezielle Ausbildung in der Pflege nachweisen. Alternativ zur Ausbildung wäre eine Umschulung (Dauer: 2 bis 3 Jahre) erforderlich.

Berufsbegleitende Ausbildung (Teilzeitausbildung)

Hat man sich dafür entschieden einen beruflichen Neustart als Quereinsteiger entschieden, dann kann es passieren, dass man im neuen Beruf als ungelernte Kraft eingestuft wird, obwohl man eine Ausbildung abgeschlossen hat. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn eine Ausbildung zwingend für den Beruf erforderlich ist. Das betrifft zum Beispiel viele Pflegeberufe oder Jobs in der IT.

Ist dein Wunsch nach einem Quereinstieg dennoch groß, dann solltest du über die Möglichkeit eine berufsbegleitende Ausbildung nachdenken. Du könntest zum Beispiel einen Helferjob in deinem neuen Berufsfeld annehmen und eine berufsbegleitende Ausbildung (Teilzeitausbildung) absolvieren. Auf diesem Weg kannst du schnell Berufserfahrung im neuen Job sammeln und gleichzeitig dich zu einer Fachkraft fortbilden lassen, wodurch du deine Verhandlungsposition für Gehaltserhöhungen und deine persönlichen Zukunftsaussichten verbesserst.

Eine berufsbegleitende Teilzeitausbildung eignet sich aber nicht nur für Angestellte, die auf die Einkünfte aus ihrer Arbeit angewiesen sind. Ausbildungen in Teilzeit werden häufig auch von jungen Vätern und Müttern in Anspruch genommen, die zeitlich keine Vollzeitausbildung schaffen würden.

Geförderte Ausbildung. Die Arbeitsagentur übernimmt unter Umständen die Kosten für eine Weiterbildung oder Umschulung. Sprich mit dem Jobcenter oder Arbeitsagentur und prüfe die Möglichkeiten einer geförderten Weiterbildungsmaßnahme.

Teilzeitausbildungen können in fast allen Bereichen durchgeführt werden, ganz gleich, ob man Erzieher, Pfleger, Arzthelfer, Rechtsanwaltsgehilfe, Versicherungskaufmann, Kfz-Mechatroniker, Maler und Lackierer, Journalist oder Fotograf werden möchten. Nach der berufsbegleitenden Ausbildung ist es zudem möglich, ein Studium zu beginnen.

Mögliche Teilzeitausbildungen für Quereinsteiger:

  • Als Lagerhelfer, Fachkraft für Lagerlogistik
  • Als Produktionshelfer, Industriemechaniker/in
  • Als Küchenhilfe, Koch/Köchin
  • Als Putzhilfe, Gebäudereiniger/in
  • Als Bauhilfe, Tief- oder Hochbaufacharbeiter/in
In welchen Berufen kann man als Quereinsteiger arbeiten?

Ohne Ausbildung kann man z. B. als Hilfskraft eine Arbeit in der Gastronomie, Lagerlogistik, Spedition, Gesundheitswesen oder in der Industrie finden. Besonders gute Verdienstmöglichkeiten haben Quereinsteiger als Müllwerker/in im Öffentlichen Dienst. Mit speziellen Qualifikationen (z. B. Programmiersprachen) ist man zudem nicht auf eine Ausbildung angewiesen und kann trotzdem einen gut bezahlten Job finden. In einem Beruf, für den Quereinsteiger eine Ausbildung nachweisen müssen, sollte man sich vorab über die Möglichkeiten einer geförderten Umschulung von der Arbeitsagentur informieren. Umschulungen können in Vollzeit oder als Teilzeitausbildung wahrgenommen werden.
Berufe für Quereinsteiger: Berufe, Karriere & Jobs.

Was kann man als Quereinsteiger verdienen?

Das Einstiegsgehalt als Quereinsteiger ist je nach Unternehmen, Branche, Position und Berufserfahrung unterschiedlich. Grundsätzlich sollten Quereinsteiger ein etwas niedrigeres Einstiegsgehalt, im Vergleich zu einer Fachkraft in dem jeweiligen Beruf, einkalkulieren. Ohne Ausbildung haben Quereinsteiger die besten Gehaltsaussichten als Müllwerker/in im Öffentlichen Dienst. Zu den gut bezahlten Jobs für Quereinsteiger gelten zudem Jobs in der IT oder im Vertrieb.
Das kann man als Quereinsteiger verdienen: Berufe & Gehälter.