Kurier: Beruf & Jobs

Wir sagen dir, was ein Kurier eigentlich macht, welche Aufgaben er hat und welches Gehalt du in diesem Job erwarten kannst. In unserer Jobbörse findest du die besten Stellenangebote als Kurier.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Stellenangebote im Lager und Transport. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Job als Kurier

Kuriere sind Fachkräfte bei Speditionen, Expressdiensten oder Paket- und Briefdiensten. Die offizielle Bezeichnung für den Beruf eines Kuriers ist Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen.

Die Haupttätigkeit von Kurieren ist die Zustellung von Briefe, Päckchen oder Pakete. Ist man als Kurier bei der Deutschen Post angestellt, dann gehört zum Beispiel das Leeren von Briefkästen auch zu deinen Aufgaben. Der Job als Kurier ist ähnlich zu dem Beruf eines Auslieferungsfahrers. Der Unterschied ist jedoch, dass Kuriere nicht zwangsläufig immer mit dem Auto unterwegs sein müssen. Einige Firmen, wie z. B. die Deutsche Post stellen ihren Angestellten Fahrräder mit elektrischer Unterstützung (E-Fahrrad) zur Verfügung.

Neben der Tätigkeit im Außendienst ist es möglich als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen im Innendienst tätig zu sein. Im Innendienst nehmen Kuriere Briefe, Päckchen oder Pakete an und beraten Kunden über die verschiedenen Versandmöglichkeiten. Zu den Aufgaben im Innendienst als Kurier gehören sowohl die Arbeit als Kassierer als auch Tätigkeiten am Computer.

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Aufgaben eines Kuriers

Die Aufgaben eines Kuriers sind vielfältig. Im Außendienst arbeitet der Kurier als Zusteller und Sendungen ab und befördert diese zum Zustellort. Im Innendienst ist eine Tätigkeit an Kasse in einer Filiale möglich oder als Sortierer in einer der Verteilzentren.

Aufgaben eines Kuriers:

  • Zusteller im Außendienst
    • Zustellrouten planen
    • Zustellung zu Fuß, per Fahrrad, Pkw oder Lkw durchführen
    • Sendungen bei Kunden abholen
    • Briefkästen leeren
    • Sendungen zwischen Brief-, Paket-, Frachtzentren und Zustellzentren transportieren
  • Sortierer im Verteilzentrum
    • Sortierung der Sendungen gemäß Vorgaben
    • Feinsortierung gemäß Kundenwunsch
    • Fahrzeuge entsprechend Route beladen
  • Filialmitarbeiter im Innendienst
    • Kunden über das Angebot informieren (z. B. Versandmöglichkeiten)
    • Entgelte berechnen und Zahlungen entgegennehmen
    • Sendungen auf Transportfähigkeit prüfen und für den Transport vorbereiten
    • Lieferscheine, Belege, Frachtpapiere und andere Unterlagen bearbeiten und weiterleiten
    • Reklamationen entgegennehmen und weiterleiten
    • unzustellbare Sendungen ausgeben bzw. weiterleiten
    • Postgeheimnis und die Bestimmungen über den Datenschutz beachten

Job als Kurier: Das sind die Besonderheiten

Kuriere im Außendienst als Post- oder Paketzusteller sollte eine grundlegende Fitness mitbringen und Spaß an der Arbeit im Freien haben. Das gilt besonders für Fahrradkuriere. Kuriere, die mit einem Lieferwagen ihre Sendungen ausliefern, benötigen zudem einen PKW-Führerschein. Grundvoraussetzung für die Tätigkeit als Kurier ist ein sehr guter Orientierungssinn und große Sorgfalt im Umgang mit den Sendungen.

Im Innendienst haben die Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen ständig mit sensiblen Daten zu tun und sind daher an besondere rechtliche Verpflichtungen gebunden. Dazu zählen z. B. das Postgeheimnis, das Bankgeheimnis sowie Bestimmungen über den Datenschutz.

Gehalt: Wie viel verdient man als Kurier?

Ein Kurier kann als Einstiegsgehalt zwischen 1.800 und 2.200 Euro verdienen. Je nach Qualifikation, Arbeitgeber und Berufserfahrung sind auch höhere Gehälter möglich. Der Beruf eines Kurierfahrers im Außendienst als Paketzusteller eignet sich für Quereinsteiger aus anderen Berufen. Ebenso gute Chancen auf eine Anstellung haben Bewerber ohne Ausbildung oder ohne Deutschkenntnisse. Besonders gute Verdienstmöglichkeiten haben Paketzusteller bei der Post (DHL), DPD oder UPS.

Stellenangebote: Wer sucht Kuriere?

Kuriere werden bei Speditionen und Logistikdienstleistern gesucht. Besonders viele Stellenangebote als Kurier im Außendienst (Paketzusteller) werden von der Post, vom Internetversandhandel und Einzelhandel ausgeschrieben.

In diesen Branchen werden Kuriere gesucht:

  • Post-, Kurierdienst
  • Versand- und Internet-Einzelhandel
  • Spedition
  • Logistikdienstleister

Karriere als Kurier

Der Job als Kurier im Außendienst (Paketzusteller) ist ein optimaler Einstiegsberuf für Menschen, die keine abgeschlossene Ausbildung haben, wenig Berufserfahrung mitbringen oder noch keine oder geringe Deutschkenntnisse vorweisen können. Stellenangebote als Kurier im Außendienst werden häufig von der Arbeitsagentur an Ausländer und Quereinsteiger ohne Ausbildung empfohlen. Ist für die Tätigkeit als Kurier ein PKW notwendig, dann übernimmt die Arbeitsagentur nach vorherigem Antrag die Kosten für einen PKW-Führerschein.

Wer den Berufseinstieg bereits hinter sich und etwas Berufserfahrung als Kurier gesammelt hat, für den ist eine Zusatzqualifikation im Bereich Kraftverkehr (LKW-Fahrer) oder ein Quereinstieg als Bürokaufmann in die Spedition und Lagerlogistik denkbar.

Wer?Weiterbildungsmöglichkeit
Quereinsteiger, SchulabschlussWeiterbildung als LKW-Fahrer
Ausbildung zum Speditionskaufmann
Ausbildung zur Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
abgeschlossene Berufsausbildung,
Abiturienten
Weiterbildung zum Fachwirt für Güterverkehr und Logistik
Studium Spedition, Transport & Logistik

Einstiegschancen

Ohne Kurierfahrer und Fahrradkuriere geht im Versandhandel so gut wie nichts – entsprechend begehrt sind Kuriere als Zusteller bei großen Einzelhändlern, Versandhändlern und Speditionen. Die Jobchancen für Kuriere sehen heute und zukünftig sehr gut aus, da immer mehr Haushalte online bestellen und damit auch mehr Waren ausgeliefert werden müssen.

Besonders gute Verdienstmöglichkeiten haben Kuriere bei einem der großen Arbeitgeber in der Speditionsbranche, wie z. B. der Deutschen Post, DPD oder UPS. Weitere freie Stellen können bei Versandhändlern, Großhändlern und kleineren Speditionsunternehmen gefunden werden.
In unserer Jobbörse findest du unter der Rubrik Stellenangebote in der Logistik und Spedition tagesaktuell die besten Jobs als Kurier.

Kurier als Quereinsteiger ohne Ausbildung

Als Kurier ohne Ausbildung hat man eine ganze Reihe von Möglichkeiten zur Weiterbildung. Der Job als Kurier ist besonders für Quereinsteiger geeignet, die keine abgeschlossene Ausbildung haben oder gute Deutschkenntnisse nachweisen können.

Das Jobcenter unterstützt Quereinsteiger, die sich als Kurierfahrer bewerben und bezahlt nicht selten den dafür notwendigen PKW-Führerschein. Damit ist der Job als Kurier von Paketen der ideale Einstiegsberuf für Ausländer auf der Suche nach einer Arbeit in Deutschland. Mit etwas Berufserfahrung kann später eine Ausbildung als Fachlogistiker oder Speditionskaufmann begonnen werden. Wer keine Ausbildung beginnen möchte, der kann eine Zusatzqualifikation als LKW-Fahrer anstreben und dadurch sein Gehalt später deutlich steigern.

Du möchtest mehr über deine Möglichkeiten ohne Ausbildung erfahren? Dann findest du hier alles, was du über einen Job ohne Ausbildung wissen musst.

Ausbildung als Kurier

Die Voraussetzungen für den Job als Kurier sind unterschiedlich und abhängig vom Arbeitgeber und Standort. Was viele nicht wissen: Es gibt auch die Möglichkeit, eine Ausbildung als Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen anzustreben. Die duale Ausbildung zum Kurier dauert zwei Jahre und ist nahezu mit jedem Schulabschluss möglich. In der Zeit werden Auszubildende unterschiedlicher Betriebe zum einen an der Berufsschule unterrichtet und zum anderen wirst du Ausbildungsbetrieb schon im ersten Ausbildungsjahr im Service beim Kunden tätig. Häufig bezahlt der Ausbildungsbetrieb seinen Auszubildenden den PKW-Führerschein.

Im Ausbildungsbetrieb lernst du die verschiedenen Bereiche, wie z. B. Auslieferung, und die Pack- und Sortierstation kennen. Du hast einen normalen Arbeitsalltag und wirst von einem erfahrenen Mitarbeiter betreut.

Mögliche Ausbildungen zum Kurier:

  • Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen, 2 Jahre Ausbildung
  • Fachwirt für Güterverkehr und Logistik, 3 Jahre Ausbildung
Was macht man als Kurier?

Kuriere transportieren Sendungen mit dem Fahrrad oder Lieferwagen. Kuriere werden als Post- und Paketzusteller, bei Unternehmen mit Postversand oder Expresslieferung angestellt. Der Kurier belädt sein Fahrzeug oder Fahrrad, plant seine Route, lässt sich den Empfang der Ware bestätigen und nimmt neue Kundenaufträge an. Kurz vor Feierabend rechnet er seine Tageseinnahmen in der Zentrale ab.
Aufgaben eines Kuriers: Beruf & Jobs.

Was muss man als Kurier können?

Für den Beruf eines Kuriers sind nicht immer eine Ausbildung oder Sprachkenntnisse notwendig. Ein PKW-Führerschein ist zwingend erforderlich. Idealerweise bringt man als Kurier eine gute körperliche Fitness und Orientierungssinn mit. Personen ohne PKW-Führerschein können per Antrag sich die Kosten für den Führerschein vom Arbeitsamt bezahlen lassen. Wer als Fahrradkurier arbeiten möchte, der kann auch ohne PKW-Führerschein in diesem Beruf arbeiten.
Das muss ein Kurier können: Beruf & Jobs.