Aushilfe: Beruf & Jobs

Wir sagen dir, welche Jobs als Aushilfe es gibt, welche Aufgaben du hast und welches Gehalt du in diesem Job erwarten kannst. In unserer Jobbörse findest du die besten Jobs als Aushilfe, wie z. B. als Lagerhelfer, Auslieferungsfahrer, Bauhelfer oder als Putzhilfe.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Helferjobs. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Jobportalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Job als Aushilfe

Der Job als Aushilfe ist im Normalfall auf eine unterstützende Tätigkeit ausgelegt, die oft im Lebensmittel- oder Textileinzelhandel, in der Gastronomie oder im Lager vergeben wird. Aushilfen werden am Arbeitsort durch eine erfahrene Fachkraft angelernt und übernehmen dann schnell erste einfache Tätigkeiten. Aushilfen werden sowohl zeitlich befristet (z. B. während des Weihnachtsgeschäfts) als auch unbefristet gesucht. Bei einer Aushilfe handelt es sich in der Regel um eine ungelernte Kraft, die in dem entsprechenden Bereich angelernt wird, um unterstützende Tätigkeiten auszuführen.

Aushilfen werden häufig in der Gastronomie, beispielsweise als Küchenhilfe oder Kellner gesucht. Oft werden Aushilfen auch im Einzelhandel, in der Beratung, der Warenverräumung oder an der Kasse eingesetzt. Bei Industrieunternehmen werden immer mal wieder Aushilfen als sogenannte Produktionshelfer gesucht. Auch Jobs als Aushilfe auf einer Baustelle, oder ein Aushilfsjob als Maurer sind denkbar. Alternativ kannst du auf der Suche nach einem Job als Aushilfe also auch nach Job als Helfer in einem bestimmten Bereich Ausschau halten, da die Stellen oft sowohl mit Aushilfe als auch mit Helfer ausgeschrieben werden.

Der Job als Aushilfe wird in der Regel als Minijob mit einer maximalen Verdienstgrenze vergeben, da es sich ansonsten um eine Teilzeit oder Vollzeitbeschäftigung handeln würde. Eine Ausbildung ist als Aushilfe nicht erforderlich. Für manche Stellenangebote sind außerdem keine Deutschkenntnisse notwendig, was insbesondere für zugezogene oder geflüchtete Menschen ein großer Vorteil sein kann.

Wer sich auf Stellenangebote als Aushilfe bewerben möchte, der sollte bestenfalls auch neben einem weiteren Job oder einem Studium möglichst flexibel und bereit sein, auch am Wochenende oder in Schichten zu arbeiten.

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Aufgaben einer Aushilfe

Die Aufgaben einer Aushilfe sind je nach Einsatzbereich vielfältig. Sie können im Verkauf, an der Kasse, in der Warenverräumung, im Versand oder im Service sein. Wichtig in den meisten Jobs als Aushilfe ist es, gut mit Menschen umgehen zu können und freundlich zu sein. Alternativ hilft dir bei Aushilfsjobs im Handwerk gutes Geschick und körperliche Belastbarkeit weiter.

Je nach Aufgabenfeld sind Vorkenntnisse als Aushilfe wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Die Einarbeitung findet normalerweise direkt am Arbeitsort statt.

Aufgaben einer Aushilfe:

  • Aushilfe im Verkauf
    • Kundenkontakt, Beratung
    • Kassiertätigkeiten
    • Warenverräumung und Präsentation
    • Aufräum- und Reinigungsarbeiten
  • Aushilfe im Service
    • Kundenkontakt, Bestellaufnahme
    • Servieren von Speisen und Getränken
    • Kassiertätigkeiten
    • Aufräum- und Reinigungsarbeiten
  • Aushilfe in der Küche:
    • Schneiden und waschen von frischen Lebensmitteln
    • Aufräum-, Spül- und Reinigungsarbeiten
  • Aushilfe für die Raumpflege bzw. zum Putzen
    • Reinigung von Böden, Mobiliar und Ähnlichem
    • Entsorgung von Müll (Restmüll, Biomüll etc.)
  • Aushilfe im Lager
    • Waren auspacken, prüfen und einlagern
    • Kommissionieren
    • Waren versandfertig machen und versenden
  • Aushilfe in der Produktion
    • Zuarbeiten beim Be- und Verarbeiten von Rohmaterialien
    • Hilfe beim Einrichten von Produktionsanlagen
    • Qualitätskontrolle von Erzeugnissen und Rohstoffen

Job als Aushilfe: Das sind die Besonderheiten

Aushilfen werden immer durch eine erfahrene Fachkraft angelernt, die dir zeigt, welche Aufgaben du zu erledigen hast. Für viele Jobs als Aushilfe ist geduldiger Kundenkontakt oder handwerkliches Geschick gefordert. Je nach Arbeitsort ist das Tragen von spezieller Arbeitskleidung (beispielsweise eine bestimmte Farbe) oder von Schutzkleidung, wie z. B. Sicherheitsschuhen, Handschuhen, Schutzhelm und ggf. Staubschutzmasken oder Gehörschutz erforderlich. Vorkenntnisse im jeweiligen Aufgabengebiet werden von Unternehmen zwar gern gesehen, jedoch werden diese meistens nicht vorausgesetzt.

Gehalt: Wie viel verdienst du als Aushilfe?

Eine Aushilfe verdient in der Regel bis zum maximalen Betrag, um die Geringfügigkeitsgrenze für Minijobs nicht zu überschreiten. Der Beruf ist im eigentlichen Sinne darauf ausgelegt, dass dieser aushilfsweise und nicht als Vollzeitjob oder Teilzeitjob ausgeführt wird. Ein Job als Aushilfe eignet sich besonders für Quereinsteiger ohne Ausbildung, Schüler, Studenten oder Bewerber mit kaum bis wenigen Deutschkenntnissen, die eine Arbeit in Deutschland erstmalig aufnehmen möchten.

Du möchtest als Aushilfe in Vollzeit oder Teilzeit arbeiten? Dann ist ein Helferjob für dich geeignet. Viele der Stellenangebote als Helfer werden in Teilzeit oder Vollzeit besetzt.

Stellenangebote: Wer sucht Aushilfen?

Aushilfen werden in nahezu allen Branchen gesucht. Besonders beliebt ist der Einsatz von Aushilfen im Verkauf, für Kassiertätigkeiten, im Service und in der Kommissionierung. Für einige Tätigkeiten, z. B. als Aushilfe im Lager ist ein Gabelstaplerführerschein oder besondere Schutzkleidung erforderlich. Schutzkleidung wird bei Bedarf vom Arbeitgeber gestellt.

In diesen Branchen werden Aushilfen gesucht:

  • Gastronomie, Hotellerie, Catering, Küche
  • Groß- und Einzelhandel: Verkauf, Beratung, Kasse
  • Lager (Kommissionierung, Versand, Warenannahme, Warenausgang)  
  • Raumpflege
  • Industrie (z. B. als Aushilfe in der Produktion)
  • Handwerksbetriebe
  • Bau

Karrieremöglichkeiten als Aushilfe

Der Job als Aushilfe ist ein optimaler Einstiegsberuf für Menschen, die keine abgeschlossene Ausbildung haben, wenig Berufserfahrung mitbringen oder noch keine oder geringe Deutschkenntnisse vorweisen können. Stellenangebote als Aushilfe werden häufig vom Jobcenter an Ausländer und Quereinsteiger ohne Ausbildung vermittelt. Sind die Qualifikationen für ein Stellenangebot nicht ausreichend, dann übernimmt die Arbeitsagentur die Kosten für eine Weiterbildung, wie z. B. den Fahrausweis für Flurförderfahrzeuge (Gabelstaplerführerschein) oder PKW-Führerschein.

Wer?Weiterbildungsmöglichkeit
Quereinsteiger, SchulabschlussWeiterbildungen
Ausbildung zur Fachkraft
abgeschlossene Berufsausbildung,
Abiturienten
Meisterausbildung
Studium

Einstiegschancen

Ohne Aushilfen wären viele Bereiche in unserem täglichen Leben nicht vorstellbar. Aushilfen arbeiten überall dort, wo einfache Tätigkeiten anfallen: In der Gastronomie, als Servicekraft, Küchenhilfe oder Putzhilfe. Aushilfen werden vor allem immer dann gebraucht, wenn in Stoßzeiten oder bei guter Auftragslage schnell Personal benötigt wird und einfache Arbeiten erledigt werden müssen. Die meisten Aushilfsjobs sind auf lange Zeit angelegt, wie beispielsweise ein Job im Verkauf, an der Kasse oder im Service. Falls eine Aushilfsstelle nur vorübergehend besetzt werden soll, weisen die Unternehmen in der Regel darauf hin (z. B. wenn eine Aushilfe für das Weihnachtsgeschäft gesucht wird).

In der Jobbörse JobMESH findest du täglich aktuelle Aushilfsjobs auf Minijob-Basis oder andere Stellenangebote in Teilzeit und Vollzeitbeschäftigung.

Aushilfe ohne Ausbildung

Eine abgeschlossene Ausbildung wird bei einem Job als Aushilfe nicht erwartet. Aushilfen befinden sich meist innerhalb einer schulischen oder betrieblichen Ausbildung bzw. im Studium. Wer sich ohne abgeschlossene Ausbildung für einen Quereinstieg in einen Beruf ohne Ausbildung interessiert, der hat als Aushilfe eine ganze Reihe von Möglichkeiten und Chancen. Quereinsteiger, die als Aushilfe Erfahrung sammeln wollen und keine Ausbildung oder gute Deutschkenntnisse nachweisen können, haben auf diesem Weg eine gute Möglichkeit, den Einstieg in die Arbeitswelt zu schaffen und Berufserfahrung zu sammeln. Mit steigender Qualifikation und mehr Berufserfahrung kannst du nach einiger Zeit möglicherweise dein Gehalt in Voll- oder Teilzeit, dann in Festanstellung und nicht mehr als Aushilfe, deutlich steigern.

Du möchtest mehr über deine Möglichkeiten als Aushilfe ohne Ausbildung erfahren? Dann findest du hier alles, was du über einen Job ohne Ausbildung wissen musst.

Ausbildung als Aushilfe

Für den Job als Aushilfe ist keine Ausbildung notwendig. Als Aushilfe wirst du von einem erfahrenen Kollegen am Arbeitsplatz eingearbeitet, bis du deine Aufgaben alleine bewältigen kannst.

Wer bereits einige Jahre als Aushilfe ohne Ausbildung gearbeitet hat, der hat die Möglichkeit, später eine Externenprüfung abzulegen und so ohne reguläre Ausbildung den qualifizierten Berufsabschluss zur Fachkraft (IHK) im jeweiligen Berufsfeld von der Kammer zu erhalten. Die Externenprüfung ist ein gleichwertiger Berufsabschluss zu einer abgeschlossenen Ausbildung, wodurch dein Gehaltsniveau nach bestandener Prüfung, dann auf das Level einer Fachkraft ansteigen kann. Für die Externenprüfung ist jedoch Voraussetzung, dass du in Teilzeit oder als Vollzeitkraft gearbeitet hast.

Mögliche Ausbildungen für Aushilfen:

  • Als Küchenhilfe, Koch/Köchin
  • Als Putzhilfe, Gebäudereiniger/in
  • Im Einzelhandel, Einzelhandelskauffrau/-mann
  • Als Bauhelfer, Tief- oder Hochbaufacharbeiter/in
  • Als Lagerhelfer, Fachkraft für Lagerlogistik
  • Als Produktionshelfer, Industriemechaniker/in
Was macht man als Aushilfe?

Die Aufgaben von Aushilfen sind so vielfältig wie die Bereiche, in denen sie eingesetzt werden. Aushilfen arbeiten im Call-Center, an der Kasse, im Lager, Service, als Aushilfe auf dem Bau oder als Putzhilfe. Die Einarbeitung von Aushilfe findet am Arbeitsort durch eine erfahrene Fachkraft statt. Spezielle Vorkenntnisse oder sogar eine Ausbildung ist häufig nicht notwendig.
Aufgaben einer Aushilfe: Beruf & Jobs.

Was muss man als Aushilfe können?

Für den Job als Aushilfe ist keine abgeschlossene Ausbildung notwendig. Außerdem gibt es Stellenangebote, für die keine guten Deutschkenntnisse zwingend erforderlich sind. Als Aushilfe sollte man meistens jedoch eine gute körperliche Fitness, Ausdauer und eine sorgfältige Arbeitsweise mitbringen. Je nachdem in welchem Bereich du als Aushilfe arbeitest, solltest du gut mit Menschen umgehen können oder handwerklich geschickt sein.
Das muss eine Aushilfe können: Beruf & Jobs.