Als Kurier in Teilzeit arbeiten

Wir zeigen dir, was du bei einem Job als Kurier in Teilzeit beachten musst und welche Aufgaben du haben wirst. In unserer Jobbörse findest du die besten Teilzeitstellen als Kurierfahrer.



Auf der Jobbörse JobMESH findest du die besten Teilzeitjobs als Kurier und viele weitere Teilzeitstellen. Mit mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen gehört JobMESH zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Eine Suche. Alle Jobs.

Job als Kurier in Teilzeit

Nahezu alle Arbeitgeber, die auf den Transport von eiligen Gütern angewiesen sind, suchen nach vertrauenswürdigen Mitarbeitern als Kurierfahrer. Gerade durch den stark wachsenden Onlinehandel müssen viele Pakete und andere Sendungen an Kunden ausgeliefert werden. Viele Unternehmen schreiben ihre Stellenanzeigen sowohl in Vollzeit als auch in Teilzeit aus, um den passenden Bewerber zu finden.

Auf Jobsuche? In der Jobsuche findest du Stellenangebote aus allen Branchen, wie z. B. der Logistik, Gesundheitsbranche, Baugewerbe, Gebäudereinigung oder Jobs im Einzelhandel.

Wöchentliche Arbeitszeit

Es gibt viele gute Gründe, keine Vollzeitstelle zu suchen: Du hast mehr Zeit für die Familie oder Freunde, deine Hobbys, Tiere oder eine berufsbegleitende Umschulung, falls du zukünftig einen anderen Aufgabenbereich anstrebst. Teilzeitstellen als Kurier werden seltener als Vollzeitstellen explizit ausgeschrieben. Das sollte dich aber nicht auf deiner Jobsuche nach einer Teilzeitstelle entmutigen. Im Nahverkehr zeigen sich viele Unternehmen durchaus flexibel bei der Arbeitszeit von Kurierfahrern, um ihre Stellen besetzen zu können und wandeln nicht selten eine Vollzeitstelle in eine Teilzeitstelle um.

Unternehmen zeigen sich durchaus flexibel bei der Arbeitszeitregelung, wenn der passende Bewerber gefunden ist – und wandeln ursprüngliche Vollzeitstellen in eine Teilzeitbeschäftigung um. Bewirb dich auch auf Vollzeitstellen für Kurierfahrer und sprich im Bewerbungsgespräch an, dass du vorerst nur in Teilzeit arbeiten kannst.

Ein positiver Nebeneffekt bei einem Teilzeitjob als Kurier: In bestimmten Konstellationen erhöht sich dein Netto-Stundenlohn. Zum Beispiel: Rechnest Du mit einem Gehalt von 2.200 Euro brutto bei 40 Wochenstunden, verdienst du mit 25 Stunden wöchentlich ungefähr 850 Euro brutto weniger. Wegen der Steuerprogression (Steuerzahlungen steigen mit einem höheren Jahresbruttolohn) bekommst du als kinderloser Arbeitnehmer netto mit Steuerklasse IV aber zum Beispiel nur rund 500 Euro weniger ausgezahlt. Du arbeitest zwar rund ein Drittel weniger, hast aber einen deutlich geringeren Nachteil beim Nettogehalt. Insgesamt betrachtet steigt bei einer Teilzeitstelle als Kurier also dein Netto-Stundenlohn gegenüber Kollegen mit einer Vollzeitstelle.

Aufgaben eines Kuriers in Teilzeit

Als Kurier in Teilzeit unterscheiden sich deine Aufgaben meist kaum bis gar nicht von Kollegen mit einer Vollzeitstelle. Du bist als Kurier in Teilzeit für den Transport verschiedenster Gegenstände, Pakete oder anderer Sendungen sowie Lebensmittel, die meist besonders eilig zugestellt werden müssen, zuständig.

Grundsätzliche Aufgaben eines Kuriers in Teilzeit:

  • Als Kurierfahrer, Auslieferungsfahrer, Paketzusteller im Außendienst
    • Fachgerechte Beladung deines Fahrzeugs nach Zustellfolge
    • Zustellrouten planen
    • Sendungen sortieren
    • Briefkästen entleeren
    • Pünktliche Auslieferung an die Kunden
    • Kundenkontakt vor Ort
    • Sendungen für den weiteren Versandweg vorbereiten
    • Sendungen zwischen Brief-, Paket-, Frachtzentren und Zustellzentren transportieren
  • Als Sortierer im Verteilzentrum
    • Sendungen gemäß Vorgaben sortieren
    • Fahrzeuge entsprechend Zustellroute beladen
    • Feinsortierung gemäß Kundenwunsch vornehmen
  • Als Filialmitarbeiter im Innendienst
    • Kundenberatung (z. B. über das vorhandene Angebot oder Preise informieren)
    • Entgelte berechnen und Zahlungen entgegennehmen
    • Sendungen auf Transportfähigkeit prüfen und für den Transport vorbereiten
    • Lieferscheine, Belege, Frachtpapiere und andere Unterlagen bearbeiten und weiterleiten
    • Reklamationen entgegennehmen und weiterleiten
    • Unzustellbare Sendungen an Absender zurücksenden bzw. weiterleiten
    • Postgeheimnis und Datenschutz beachten

Job als Kurier: Das sind die Besonderheiten

Wenn du einen Job als Kurier in Teilzeit annimmst, solltest du dir bewusst sein, dass du kein Anrecht hast, auf Wunsch auf eine Vollzeitstelle zu wechseln. Arbeitgeber sind nicht verpflichtet, aus einem Teilzeitvertrag eine Vollzeitstelle zu machen, sie können darüber frei entscheiden. Wer nur kurzfristig auf eine Teilzeitstelle angewiesen ist, z. B. weil er kleine Kinder hat oder einen Angehörigen pflegt, sollte darüber nachdenken, trotzdem eine Vollzeitstelle als Kurier anzunehmen und vorübergehend eine Brückenteilzeit zu vereinbaren.

Was sind die Vorteile einer Teilzeitstelle als Kurier?

Bei einer Teilzeitstelle hat man neben dem Job genügend Freizeit. Es bleibt mehr Zeit für Familie und Freunde, Hobbys oder eine private oder berufsbegleitende Weiterbildung. Aufgrund der Steuerprogression bekommt man im Verhältnis sogar einen höheren Netto-Stundenlohn als Kollegen in Vollzeit bzw. es bleibt aufgrund geringerer Steuerzahlungen mehr davon übrig.
Vorteile einer Teilzeitstelle als Kurier.

Was sind die Nachteile einer Teilzeitstelle als Kurier?

Wenn man sich für einen Teilzeitjob als Kurier entscheidet, muss man damit rechnen, bei Beförderungen weniger Chancen zu haben. Beförderungen und Weiterbildungen werden meistens eher an Kollegen in Vollzeit vergeben. Ein weiterer Nachteil einer Teilzeitstelle ist, dass aufgrund von einer hohen Arbeitsbelastung auch Überstunden angeordnet werden können, wodurch der Vorteil einer Teilzeitstelle nicht mehr gegeben ist. Außerdem ist eine niedrigere wöchentliche Arbeitszeit trotz oftmals besserem Netto-Stundenlohn durch die Steuerprogression auch mit einem geringeren Gesamtgehalt am Ende des Monats verbunden. Nur du selbst kannst entscheiden, ob das Gehalt einer Teilzeitstelle ausreichend für dich ist.
Nachteile einer Teilzeitstelle als Kurier.