Umschulung zur Krankenschwester

Neue berufliche Perspektiven eröffnen sich, sobald man eine Umschulung zur Krankenschwester in Betracht zieht. Der Beruf bietet viele wunderbare Möglichkeiten, sich sozial in die Gesellschaft zu integrieren. Zeitgleich kann man sich über einen hohen Bedarf an Fachkräften im Gesundheitswesen freuen. Die beruflichen Aussichten sind also ideal für Quereinsteiger.

In diesem Ratgeber findest du alles, was du über Kosten, Dauer und Förderungsmöglichkeiten bei der Umschulung zur Krankenschwester wissen solltest. In unsere Jobsuche findest du zudem die besten Stellenangebote für Krankenschwestern.

Beruf wechseln: Mit einer Umschulung zur Krankenschwester

Eine Umschulung zur Krankenschwester ist ein Beruf, der eine positive Zukunft vermuten lässt. Zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten sind dir in Aussicht, sofern du den Quereinstieg als Krankenschwester in Betracht ziehen möchtest. Vor deiner Umschulung zur Krankenschwester solltest du jedoch wissen, dass die Berufsbezeichnung bereits veraltet ist. Die korrekte Bezeichnung lautet Gesundheits- und Krankenpfleger/in.

Es ist allseits bekannt, dass ein sehr hoher Bedarf an Fachkräften in der Gesundheitspflege gesucht wird. Deswegen kann die Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in der perfekte Einstieg in ein neues berufliches Leben für dich sein.

Die Arbeitsagentur bietet zahlreiche Beratungsangebote für die Umschulung zur Krankenschwester an. Es ist empfehlenswert, sich über aktuelle Fördermöglichkeiten an die Agentur für Arbeit an seinem Wohnort zu wenden. Auf der Jobbörse der Arbeitsagentur können Interessierte aktuelle Stellenangebote für Krankenschwestern finden.

Voraussetzungen

Zulassungsvoraussetzung für eine Umschulung zur Krankenschwester ist üblicherweise ein mittlerer Bildungsabschluss oder eine abgeschlossene Berufsausbildung in einem anderen jedoch möglichst ähnlichen Tätigkeitsfeld. Es gibt Bildungseinrichtungen, die Interessenten mit einem Hauptschulabschluss ebenso die Möglichkeit bieten, die Umschulung zu beginnen. Deswegen solltest du vorab bei deiner Agentur für Arbeit nach den Zulassungsvoraussetzungen fragen. Ebenso gute Voraussetzungen für eine Umschulung hat man mit einem grundlegenden Interesse in Biologie und Sozialer Arbeit. Interessenten mit einer abgeschlossenen Pflegeausbildung im EU-Ausland können sich ihren Abschluss in Deutschland anerkennen lassen. Ein Direkteinstieg in die Gesundheitspflege ohne Ausbildung ist lediglich als Krankenpflegehelfer möglich.

Wer?Berufschancen
ohne Ausbildung
und ohne Berufserfahrung
Direkter Einstieg als Krankenpflegehelfer
– Ausbildung als Krankenschwester
– Umschulung als Krankenschwester
mit Berufserfahrung als Krankenpflegehelfer– keine Externenprüfung möglich
– Ausbildung als Krankenschwester
– Umschulung als Krankenschwester
Weiterbildung: Intensiv- und Anästhesiepflege 
abgeschlossene Pflegeausbildung– verkürzte Umschulung innerhalb der Pflegeberufe
abgeschlossene Krankenschwesterausbildung
(außerhalb der EU)
Anerkennung des Berufsabschluss

Ohne Ausbildung auf Jobsuche? Hier findest du die besten Stellenangebote für Bewerber ohne Ausbildung.

Ablauf & Dauer

Eine Umschulung zur Krankenschwester ist ähnlich zu bewerten wie die Ausbildung in diesem Berufszweig. Jedoch kann man bei der Umschulung zwei Vorgehensweisen finden. Zum einen ist es jedem Interessenten möglich, eine schulische Ausbildung zu absolvieren. Dabei lernst du in einer geeigneten Schule die theoretischen Grundlagen und wirst du ein Praktikum an die Praxis herangeführt.

Alternativ kannst du direkt die duale Umschulung nutzen. Bei dieser Variante suchst du dir einen Ausbildungsbetrieb, der dir wie in der Ausbildung auch die Praxis vermittelt. Durch den eingebundenen Schulbesuch werden die theoretischen Grundlagen des Berufs vermittelt.

Die Umschulung zur Krankenschwester dauert in der Regel drei Jahre. Eine Verkürzung der Umschulungszeit ist möglich, wenn du vorab bereits eine Ausbildung oder Berufserfahrung in einem Gesundheitsberuf vorweisen kannst. Bevor du jedoch die Umschulung zur Krankenschwester wirklich absolvierst, solltest du dich immer fragen, ob dieser Berufswunsch der Passende für dich ist. Unterstützen kann dich dabei der Online-Eignungstest Check-U von der Agentur für Arbeit.

Ablauf einer Umschulung zur Krankenschwester

  1. Überblick über mögliche Berufe verschaffen

    Ist der Beruf für sich wirklich passend? Kannst du dir vorstellen, mit dieser Berufswahl glücklich zu werden? Diese Fragen sollte sich jeder baldige Umschüler stellen. Immerhin darfst du bedenken, dass der Beruf als Krankenschwester auch mentale Herausforderungen mit sich bringt. Um zu ergründen, ob der Beruf für dich geeignet erscheint, kannst du mit dem oben benannten Eignungstest direkt starten. Dort werden deine Stärken analysiert und dir wird aufgezeigt, ob der Beruf der Krankenschwester wirklich zu dir passt.

  2. Bei der Arbeitsagentur informieren

    Du hast dich für den Beruf der Krankenschwester entschlossen, dann beginnt nun eine aufregende Zeit für dich. Informiere dich bei deiner Agentur für Arbeit über den Beruf und die Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in.

  3. Wege zum Berufswechsel prüfen

    Steht der Berufswechsel an, so hast du zahlreiche Möglichkeiten, einen geeigneten Weg für dich zu finden. Quereinstieg, Ausbildung, Weiterbildung oder Umschulung-es stehen dir alle Türen offen. Welcher Weg ideal ist, kannst du mit der Beratung durch die Agentur für Arbeit erfahren.

  4. Dauer und Art der Umschulung klären

    Eine Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in dauert in der Regel drei Jahre. In diesen drei Jahren kannst du alles Wissenswerte in der Praxis und der Theorie erlernen. Für dich steht eine schulische oder duale Umschulung zur Verfügung. Solltest du bereits Erfahrung in einem Pflegeberuf erlangt haben, dann kannst du die Umschulungszeit auf zwei Jahre verkürzen.

  5. Vergütung und finanzielle Fördermöglichkeiten prüfen

    Bei einer dualen Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in wird dir eine Ausbildungsvergütung durch den Ausbildungsbetrieb ermöglicht. Solltest du eine schulische Ausbildung in Betracht ziehen, dann wird dir weiterhin die Förderung durch die Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen.

  6. Stellenangebote durchsuchen

    Auf der Jobbörse der Arbeitsagentur und anderen Stellenmärkten werden Jobs für Quereinsteiger veröffentlicht. Darunter auch viele Stellenangebote für angehende Krankenschwestern, die einen Berufswechsel planen.

  7. Ausbildungsvertrag unterschreiben

    Der Ausbildungsvertrag ist die letzte Hürde, die du nehmen darfst. Dieser wird dir entweder durch den Bildungsträger oder den Betrieb zur Verfügung gestellt.

Kosten

Der Besuch einer staatlichen Schule ist üblicherweise kostenfrei. Sollte es jedoch zu Kostenaufwendungen kommen, dann ist die ARGE dein Ansprechpartner.

Kostenübernahme durch die Arbeitsagentur

Nach §§ 81, 82 SGB III können Umschulungen zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in finanziell durch die ARGE gefördert werden. Die finanzielle Unterstützung bezieht sich auf die Übernahme von Schulkosten oder die Finanzierung der Schulmaterialien. Weiterhin wird Arbeitslosengeld gezahlt, sollte es keine Ausbildungsvergütung geben.

Mögliche Berufe nach der Umschulung

Der Beruf des Gesundheits- und Krankenpfleger ist sehr vielseitig. Eine Anstellung finden kannst du beispielsweise an diesen Orten:

  • Kliniken und Krankenhäuser
  • Pflegeeinrichtungen
  • Pflegedienste
  • Hospiz
  • Arztpraxen
  • Gesundheitsämter
  • Kureinrichtungen

Die offizielle Berufsbezeichnung für Krankenschwestern wurde in Gesundheits- und Krankenpfleger/in umgewandelt. Damit umfasst die Bezeichnung des Berufs sehr viele Sparten, die sich auch in der Altenpflege wiederfinden lassen.

Wo kann man sich zur Krankenschwester umschulen lassen?

Für eine Umschulung zum/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in kann man sich einen Ausbildungsbetrieb suchen. Dieser ermöglicht dann wiederum den Besuch der geeigneten Schule. Alternativ ist es möglich, sich direkt einen Bildungsträger für eine schulische Ausbildung zu suchen.

Wie anerkannt ist die Umschulung zur Krankenschwester?

Pflegepersonal wird in allen Bereichen des Gesundheitswesens gesucht. Nicht nur in Kliniken sucht man immer wieder neues Personal oder Unterstützung, sondern auch Arztpraxen sind ein Ort, an dem man Fachpersonal sucht. Durch die Umschulung zur Krankenschwester ist es dir möglich, einen Berufsweg mit einer guten Zukunft einzuschlagen.

Krankenschwester ohne Ausbildung

Um den Beruf des/r Gesundheits- und Krankenpfleger/in auszuüben, musst du eine entsprechende Ausbildung absolvieren. Diese ist auch mit einer Umschulung möglich.

Quereinstieg als Krankenpflegehilfe

Bewerber, die einen schnellen Einstieg in den Beruf vorsehen, sollten bedenken, dass dies nur als Krankenpflegehilfe möglich ist. Hierfür bedarf es keiner Umschulung oder einer klassischen Ausbildung. Jedoch sind die Aufgaben enorm abgespeckt und auch der Verdienst ist minimal. Deswegen empfehlen wir allen Interessenten auf lange Sicht eine Umschulung zu nutzen.



Du möchtest mehr über deine Möglichkeiten ohne Ausbildung erfahren? Dann findest du hier alles, was du über einen Job ohne Ausbildung wissen musst.

Job als Krankenschwester

Der Beruf der Krankenschwester ist vielseitig. Auch immer mehr Männer sind bereit, als Krankenpfleger zu agieren. Wie bereits erwähnt kannst du mit einer abgeschlossenen Ausbildung viel erreichen und nicht nur in Kliniken eine Anstellung finden. Durch den Berufswechsel stehen dir beispielsweise auch die Kureinrichtungen oder Arztpraxen offen.

Aufgaben einer Gesundheits- und Krankenpflegerfachkraft

  • Pflege und Aktivierung
    • persönlichen Kontakt herstellen
    • hilfsbedürftige Personen lagern, betten
    • vorbeugende Maßnahmen ergreifen, z. B. gegen Thrombose
    • bei der Körperpflege sowie bei anderen Verrichtungen des täglichen Lebens helfen
    • bewegungs- und gesundheitsfördernde Maßnahmen durchführen, z. B. Bewegungsübungen, Gedächtnistrainings und Beschäftigungen wie Spazierengehen
  • Maßnahmen der Behandlungspflege durchführen
    • Temperatur, Blutdruck, Puls, Körpergewicht messen
    • ärztliche Verordnungen ausführen, z. B. Medikamente verabreichen, Wunden versorgen, Verbände und Schienen anlegen
    • Punktionen, Infusionen, Transfusionen, Blutentnahmen, Spülungen durchführen
    • Patienten auf diagnostische, therapeutische und operative Maßnahmen vorbereiten
    • Assistenz bei operativen Eingriffen und Untersuchungen am Patienten
    • Protokollierung des Gesundheitszustandes
    • Medikamentenvergabe
  • Organisatorische Aufgaben
    • Stadionbetrieb führen
    • Dokumentation von Krankheitsverläufen
    • Medikamenteninventar
Wie lange dauert eine Umschulung zur Krankenschwester?

Die Umschulung dauert in Regel bis zu 3 Jahre. Man kann diese jedoch mit Vorkenntnissen aus einem ähnlichen Berufsfeld verkürzen. Jedoch wird maximal um ein Jahr verkürzt.

Was verdient man bei einer Umschulung zur Krankenschwester?

Während der Umschulung erhalten angehende Krankenschwestern eine Ausbildungsvergütung, die nach dem geltenden Tarifgesetz entrichtet wird. Wer sich für die Umschulung mit schulischer Komponente entscheiden möchte, der wird weiterhin durch die ARGE finanziert.
Dauer & Gehalt: Umschulung zur Pflegefachkraft.