Lokführer: Stellenangebote & Jobs

Willkommen auf JobMESH, einem der führenden Portale für deine Jobsuche. Mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen warten hier auf dich. Wir zeigen dir die besten Stellenangebote & Jobs als Lokführer (im Nah- und Fernverkehr, Personen- oder Güterverkehr) direkt in deiner Nähe.

25 Jobs gefundenSeite 1 von 3
Ausbildung Lokführer:in 2024
Deutsche Bahn
Passau, 94, Deutschland
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung Zugverkehrssteuerer 2024 (w/m/d)
Deutsche Bahn
Passau, 94, Deutschland
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung Lokführer:in 2024
Deutsche Bahn AG
Passau, 94, Deutschland
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Berufskraftfahrer:in
Deutsche Bahn AG
Passau, 94, Deutschland
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Fachkraft im Fahrbetrieb
Deutsche Bahn AG
Passau, 94, Deutschland
VollzeitAusbildungUnbefristet
Quereinsteiger:in für Umschulung als Zugverkehrssteuerer (w/m/d)
Deutsche Bahn AG Region West
94469 Deggendorf
VollzeitUnbefristet
Ausbildung als Lokrangierführer:in
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung Lokrangierführer:in 2024
Deutsche Bahn
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung Lokrangierführer:in 2024
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Lokrangierführer:in
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Zugverkehrssteuerer (m/w/d)
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung Lokrangierführer:in 2024
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Zugverkehrssteuerer (m/w/d)
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Lokrangierführer:in
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet
Ausbildung als Lokrangierführer:in
Deutsche Bahn AG
94447 Plattling
VollzeitAusbildungUnbefristet

Stellenangebote als Lokführer

Lokführer werden vor allem von verschiedenen Verkehrsbetrieben gesucht, die Personen oder Güter befördern. In Deutschland ist der größte Arbeitgeber die Deutsche Bahn AG, aber es gibt vielzählige weitere Unternehmen, für die Lokführer arbeiten können. Vor allem in Vollzeit und Teilzeit sind Jobangebote zu finden.

In Deutschland gibt es ca. 75 Verkehrsverbünde und etwa 450 Unternehmen die im öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angesiedelt sind. Fast jede größere Stadt hat einen eigenen Verkehrsbetrieb. Fast jeder Verbund bezahlt dabei nach eigenen Tarifsystem. Viele Stadtwerke wirken im Nah- und Fernverkehr mit (z. B. Stadtwerke Bielefeld, Stadtwerke Augsburg oder die Erlanger Stadtwerke).

Stellenangebote für Lokführer bei den größten Verkehrsbetrieben finden:

  • Hamburger Verkehrsbetriebe
  • Lufthansa Aktiengesellschaft
  • Nordwestbahn
  • Münchener Verkehrsgesellschaft
  • Abellio
  • Eurobahn

Stellenangebote für Jobs als Lokführer

Du bist auf Jobsuche, möchtest aber ein anderes Fahrzeug anstelle eines Zuges steuern? Dann eignen sich weitere Jobs als Fahrer, z. B. als Auslieferungsfahrer, Berufskraftfahrer oder Staplerfahrer.

Was du als Lokführer machst

Die Aufgaben als Lokführer haben einerseits mit der Steuerung deines Zuges, andererseits mit der Kommunikation mit Fahrgästen (in der Personenbeförderung) zu tun. Der Arbeitsalltag ist spannend, oft herausfordernd und abwechslungsreich.

  • Schnelligkeit und Konzentration: Du bist dafür zuständig, deine Lok, den Zug im Nah- oder Fernverkehr oder Güterzüge sicher zu steuern und ans Ziel zu bringen. Eine schnelle Reaktionszeit ist wichtig, damit bei unvorhergesehenen Ereignissen spontan die richtigen Tasten auf der Armatur gedrückt werden können (z. B. Bremsung, Beschleunigung). Lokführer müssen immer konzentriert sein, dürfen die Schienen nie aus den Augen lassen und sind dafür zuständig, im richtigen Moment die Funktionen im Führerhaus zu bedienen.
  • Technische Funktionen kennen: Lokführer müssen die Zugkraft korrekt einstellen können, die Geschwindigkeitsvorwahl treffen sowie die automatische Fahr-Bremssteuerung (AFB), Bremsanlage, Beleuchtung und teilweise die Sandstreuer (auch Sanden genannt) bedienen. Du musst wissen, was der Schalter der punktförmigen Zugbeeinflussung zu bedeuten hat, wie Hauptschalter und Stromabnehmer, Scheibenwischer und Führerraumheizung funktionieren.
  • Verschiedene Züge fahren: Lokführer können einen ICE, eine Regional- oder U-Bahn oder Güterzüge zu steuern. Auch die Fahrt von Nebenfahrzeugen im Bau- oder Instandhaltungsbereich kann vorkommen. Die meisten Lokführer sorgen im Personenverkehr dafür, dass täglich vielzählige Menschen sicher an ihr Ziel kommen. Im Güterverkehr tragen sie die Verantwortung, dass Waren pünktlich dort ankommen, wo sie benötigt werden.
  • Allroundertätigkeiten: Nicht nur am Steuer einer Lok oder vergleichbar bist du eingespielt und sicher, sondern auch in der Kommunikation mit deinen Fahrgästen in der Personenbeförderung. Du musst damit rechnen, von Fahrgästen angesprochen zu werden, vor allem bei Verspätungen im Nah- und Fernverkehr und eventuellen Umstiegmöglichkeiten.
  • Übernahme von Schichtdiensten: Die Arbeitszeiten von Lokführern variieren und sind nicht fest geregelt. Personen und Güter wollen auch nachts, an Feiertagen oder an Wochenenden von A nach B transportiert werden. Der Schichtdienst gehört zum Berufsalltag von Lokführern dazu, auch wenn sie sich das manchmal anders wünschen würden.

Was du als Lokführer bekommst

  • Ein ansprechendes Gehalt, meist Bezahlung nach Tarifvertrag des jeweiligen Verkehrsbetriebes
  • Bis zu 36 Urlaubstage (6-Tage-Woche)
  • Einen abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit betrieblichen Zusatzleistungen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Mitarbeiterrabatte, Cooperate Benefits, Diensthandy)
  • Einarbeitung durch erfahrene Kollegen garantiert
  • Die Möglichkeit, an fachlichen und persönlichen Weiterbildungen und Fortbildungen teilzunehmen (meist sogar Voraussetzung)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgaben
  • Ein Job mit Verantwortung, denn du bist dafür zuständig Personen oder Güter sicher ans Ziel zu bringen

Was du als Lokführer können solltest

  • Abgeschlossene Ausbildung als Lokführer, in der Regel als Eisenbahner im Betriebsdienst (Fachrichtung Lokführer und Transport) mitbringen
  • Flexibilität und Einsatzbereitschaft: Arbeitszeiten außerhalb der Kernarbeitszeiten, Früh-, Spät- und Nachtdienste, Wochenend- und Feiertagsdienst dürfen dir nichts ausmachen
  • Sichere Fahrweise und Steuerung des Zuges, der U-Bahn etc.
  • Hohes Verantwortungsbewusstsein dir und deinen Fahrgästen gegenüber
  • Emotionale Belastbarkeit (z. B. bei Zwischenfällen auf der Schiene)
  • Bereitschaft zu Fort- und Weiterbildungen bei sich ständig verändernden Anforderungen, regelmäßige Überwachungsfahrten sind Pflicht
  • Hohes technisches Verständnis mitbringen

Als Lokführer im In- und Ausland bewerben: Beliebte Arbeitgeber

Lokführer finden überall auf der Welt einen Job, da zumindest in den industrialisierten Ländern Personal für die Personenbeförderung oder den Gütertransport meist dringend gesucht werden.

Neben Jobs in Deutschland sind vor allem Stellenangebote in der Schweiz oder in Österreich bei deutschen Bewerbern beliebt, vor allem bei denen, die im Grenzgebiet wohnen. Die Gehälter in diesen beiden Nachbarländern fallen durchschnittlich höher aus als in Deutschland. Während das Durchschnittsgehalt bei der Deutschen Bahn oder der Nordwestbahn bei ca. 40.000 Euro brutto liegt, ist es bei der ÖBB bereits bei ca. 41.000 Euro brutto. Die SBB zahlt deutlich mehr, durchschnittlich ca. 80.000 Euro Schweizer Franken (Umrechnungsfaktor 1 Schweizer Franken = 1,04 Euro). In der Schweiz fallen allerdings auch die Lebensunterhaltungskosten deutlich höher aus als in Deutschland.

Hier finden Lokführer einen Job (ÖPNV und Güterverkehr):

  • Verkehrsbetriebe/Verkehrsverbünde oder Verkehrsgemeinschaften: z. B. Stadtwerke, unzählige weitere städtische Anbieter
  • Spitzke SE
  • MEV- Eisenbahn-Verkehrsgesellschaft
  • SBB
  • ÖBB
  • Deutsche Bahn
  • Transdev GmbH
  • VDV: Verband deutscher Vekehrsunternehmen
  • Bahn-BKK
  • Funkwerk AG
  • KSV GmbH
  • Flixtrain
  • Nordwestbahn

Jobs als Lokführer

Wenn du als Lokführer arbeiten möchtest, hast du bei verschiedenen Verkehrsbetrieben ideale Einstiegschancen, wenn du eine abgeschlossene Berufsausbildung nachweisen kannst. Jobangebote sind vor allem in Vollzeit und in Teilzeit zu finden, Minijobs sind eher selten. Das hat vor allem damit zu tun, dass Lokführer häufig weitere Strecken zurücklegen, für die die wöchentliche Arbeitszeit bei einem Aushilfsjob nicht reicht.

Auf Jobsuche? In der Jobbörse von JobMESH findest du spannende Stellenangebote in vielen unterschiedlichen Bereichen – zum Beispiel im kaufmännischen Sektor, im Handwerk, im Vertrieb oder in einem Job mit Kindern.

Jobs als Lokführer in Vollzeit

Am liebsten Stellen Unternehmen Lokführer in Vollzeit ein, die für ca. 37,5 bis 40 Wochenstunden Züge, U-Bahnen oder Güterwagons lenken. Viele Lokführer arbeiten im Personennahverkehr, es gibt auch ausreichend Anstellungen im Güterverkehr. Bei einem Vollzeitjob hast du als Arbeitnehmer ideale Aufstiegschancen, z. B. durch Fort- und Weiterbildungsangebote. Ohnehin musst du dich im Job als Lokführer regelmäßig weiterbilden, um keine der technischen Neuerungen zu verpassen.



Teilzeitjobs als Lokführer

Ein Teilzeitjob umfasst je nach Arbeitsvertrag zwischen ca. 15 und 30 Arbeitsstunden. Als Lokführer in Teilzeit profitierst du von einer besseren Work-Life-Balance und kannst mehr Erholungspausen schaffen. Das kann vor allem deshalb wichtig sein, weil die Arbeit im Führerraum mit stetiger Konzentration oftmals anstrengend ist. Auch wer in Teilzeit als Lokführer arbeitet, nimmt regelmäßig an Schulungen teil. Die Aufstiegschancen sind hingegen schlechter, weil Arbeitgeber meist Kollegen in Vollzeit bei Beförderungen den Vortritt lassen. Ebenso fällt das Gehalt entsprechend der geleisteten Arbeitsstunden geringer aus.



Minijob als Lokführer

Aushilfen oder Minijobber im Bereich des Personen- oder Güterverkehrs gibt es so gut wie gar nicht. In seltenen Fällen kann es vorübergehend möglich sein, einige Stunden die Woche als Lokführer zu arbeiten (z. B. kurz vor der Rente). Andernfalls lohnt sich dieses Arbeitszeitmodell für Arbeitgeber nicht, denn es besteht ein höherer Personalbedarf als der, den Minijobber abdecken können.

Wer als Aushilfe oder Helfer einen Job sucht, sollte sich nach Stellenangeboten im Einzelhandel, in Jobs als Fahrer, Bürohilfe, Küchenhilfe oder Gartenhelfer umschauen.



Lokführer Jobs für Quereinsteiger

Quereinsteiger sind als Bewerber für einen Job als Lokführer gerne gesehen. Es werden von verschiedenen Verkehrsbetrieben, u. a. der Deutschen Bahn, sogar gezielte Umschulungsmaßnahmen für Lokführer ausgeschrieben.

Wer einen Jobwechsel zum Lokführer anstrebt, sollte dazu eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung mitbringen, idealerweise im gewerblich-technischen Bereich: z. B. als Elektroniker, Mechatroniker oder Mechaniker (Feinwerkmechaniker, Industriemechaniker etc.) oder einen Studienabschluss haben. Ein Mindestalter von 20 Jahren wird vorausgesetzt. Umschulungen werden meist in Vollzeit oder Teilzeit angeboten oder wechseln während der Umschulungsdauer (ca. 18 Monate) zwischen beiden Modellen.



Jobs als Lokführer ohne Ausbildung

Ohne Ausbildungsabschluss oder offiziell abgeschlossene Externenprüfung bzw. Umschulung hast du keine Chance, in einem Job als Lokführer zu arbeiten. Es ist wichtig, die Funktionen deiner Maschine in- und auswendig zu können und im Gefahrenfall jederzeit besonnen reagieren zu können.

Wer gerne ein Fahrzeug steuern möchte und keine Ausbildung hat, sollte sich nach einem Job als Fahrer umschauen. Wenn du einen PKW-Führerschein, aber keine Vorerfahrung oder Ausbildung hast, findest du meist dennoch verschiedene Jobangebote als Fahrer, Auslieferungsfahrer oder Staplerfahrer. Wer LKW fahren möchte, braucht hierfür einen Führerschein und bestenfalls einen Ausbildungsabschluss zum Berufskraftfahrer.



Lokführer Jobs ohne Sprache

Ebenso schlecht stehen die Chancen für Bewerber auf dem Arbeitsmarkt, die kaum oder nur gebrochenes Deutsch sprechen. Die meisten Arbeitgeber erwarten fließende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, mindestens Sprachkenntnisse auf dem Niveau B2 werden aber immer vorausgesetzt.

Bringst du einen Ausbildungsabschluss als Lokführer mit, sprichst aber kein Deutsch, unterstützt dich die Arbeitsagentur oder das Jobcenter meist finanziell bei den Kosten für Sprachkurse. Weitere Fremdsprachenkenntnisse sind in der Kommunikation mit Fahrgästen von Vorteil. Wenn du nicht in Deutschland, sondern im Ausland einen Job suchst, musst du nicht unbedingt Deutsch sprechen.



Beliebte Suchanfragen nach Jobs als Lokführer in der Nähe

Welche Stellenangebote für Lokführer gibt es?

Unternehmen, meist Verkehrsbetriebe verschiedener Städte und Gemeinde, suchen Lokführer in der Regel in Vollzeit oder in Teilzeit. Diese Anstellungsformen werden benötigt, um sicherzustellen, dass ausreichend Arbeitsstunden geleistet werden können, damit Personen und Güter rechtzeitig an ihr Ziel kommen. Ein Minijob als Lokführer ist nur sehr schwer zu finden, da er schlichtweg meist nicht vergeben wird.

Was muss man als Lokführer können?

Lokführer sollten über ein ausgeprägtes technisches Verständnis und Know-How verfügen. Denn es ist wichtig, alle Funktionen und Einstellungen im Führerhaus während der Fahrt richtig bedienen zu können. Auch wenn es einen technischen Defekt gibt, ist es von Vorteil, eine Idee zu haben, wo dieser liegen könnte. Darüber hinaus sollten Lokführer im Nah- und Fernverkehr gegenüber Fahrgästen freundlich und verständnisvoll auftreten. Die Bereitschaft zur Arbeit in Schichten, am Wochenende und an Feiertagen ist wichtig. Geregelte Arbeitszeiten von 9 bis 17 Uhr sind im Job als Lokführer selten.