Notfallsanitäter: Stellenangebote & Jobs

Willkommen auf der Jobbörse JobMESH mit mehr als 1,9 Millionen Stellenangeboten. Hier findest du die besten derzeit verfügbaren Jobs als Notfallsanitäter (z. B. als Mitarbeiter im Rettungs- und Krankentransport oder bei der Feuerwehr).

25 Jobs gefundenSeite 1 von 3
Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) oder Notfallsanitäter (Rettungsassistent) (m/w/d)
STREIT GmbH
Leipzig, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Medizinischer Fachangestellter (m/w/d) oder Notfallsanitäter (Rettungsassistent) (m/w/d)
STREIT GmbH Karriere
Leipzig, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Medizinische Fachangestellte (m/w/d)
Haema Blut- und Plasmaspendedienst
Gera, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Pflegefachkräfte / MFA / Medizinische Quereinsteiger (m/w/d) für die Dialyse
Nephrocare Döbeln GmbH Medizinisches Versorgungszentrum
Döbeln, Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Gesundheitsfachpersonal (m/w/d) in Dresden gesucht
European Homecare GmbH
Sachsen, Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Rettungsassistent (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
09 Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Mitarbeiter Rettungswache / Rettungssanitäter (m/w/d)
ARBEITER-SAMARITER-BUND ORTSVERBAND CHEMNITZ UND UMGEBUNG E. V. -ASB-
Chemnitz, Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Medizinische*r Fachangestellte*r als Assistenz in der Arbeitsmedizin (w/m/d)
TÜV Rheinland Group
Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Rettungsassistent (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Notfallsanitäter (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
09 Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Notfallsanitäter (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
09 Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Rettungsassistent (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
09 Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Rettungsassistent (m/w/d)
ASB Ortsverband Chemnitz und Umgebung e. V.
09 Chemnitz, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Medizinische Fachangestellte für die Blutplasmaspende (m/w/d)
Plasma Service Europe GmbH
Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Rettungsassistenten / Notfallsanitäter (m/w/d) Zentrale Notaufnahme
Klinikum Hochrhein GmbH
Deutschland
TeilzeitUnbefristet

Stellenangebote als Notfallsanitäter

Als Notfallsanitäter hast du verschiedene Möglichkeiten, deinen Job auszuüben. Stellenangebote findest du bei Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen (DRK, Malteser, Johanniter etc.), im Katastrophenschutz und bei medizinischen Dienstleistern. Auch städtische Feuerwehren und die Bundeswehr schreiben Jobs für Notfallsanitäter aus. Die meisten Stellen werden in Voll- und Teilzeit besetzt. Wer als Quereinsteiger im Rettungsdienst arbeiten möchte, kann sich bei entsprechender Qualifikation auf gute Einstiegsmöglichkeiten freuen.

Voraussetzung für die Tätigkeit als Notfallsanitäter ist eine abgeschlossene und staatlich anerkannte Berufsausbildung. In der Ausbildung lernst du, wie du hilfsbedürftige Menschen in einer Notlage betreust, Krankheitsbilder als Erstversorger behandelst und deine geleisteten Maßnahmen korrekt dokumentierst. Du solltest psychisch belastbar und körperlich voll einsatzfähig sein. Der Beruf des Notfallsanitäters kann dich an deine emotionalen Grenzen bringen, dennoch musst du jederzeit einen kühlen Kopf bewahren und im passenden Moment die richtige Entscheidung treffen können.

Stellenbezeichnungen für Jobs als Notfallsanitäter in der Jobbörse

  • Notfallsanitäter (m/w/d)
  • Rettungsassistent (m/w/d)
  • Praxisanleiter in der Notfallrettung (m/w/d)
  • Lehrkraft in der Rettungsdienstschule (m/w/d)
  • Betriebssanitäter (m/w/d)
  • Einsatzleiter (m/w/d)
  • Medizinische Rettungsfachkraft (m/w/d)
  • Disponent für die Notrufzentrale (m/w/d)

Weitere Jobs im Rettungsdienst

Auf deiner Jobsuche werden dir weitere Jobs für Rettungsfachkräfte begegnen, die jedoch eine andere Ausbildung voraussetzen. Dazu gehören:

  • Rettungshelfer (m/w/d): Ein Rettungshelfer kann nach einer 4-wöchigen Ausbildungszeit in den Beruf einsteigen. Meist sitzt er am Steuer eines Krankentransportwagens (KTW), seltener ist er auch in der Notfallrettung oder im Katastrophenschutz tätig. Zu seinen Aufgaben zählen der Transport und die Betreuung von Patienten sowie assistierende Tätigkeiten im Rettungssteam.
  • Rettungssanitäter (m/w/d): Die Ausbildung zum Rettungssanitäter dauert in der Regel 3 bis 4 Monate. Als Mitarbeiter in der Notrettung unterstützt er den Notfallsanitäter und den Notarzt. Auf Einsatzfahrten im Krankentransport befördert er gemeinsam mit dem Rettungshelfer Menschen, die in der Bewegung eingeschränkt sind. Ein Rettungssanitäter darf unter anderem Wunden versorgen und psychologische Erstbetreuung leisten, jedoch keine Medikamente verabreichen.

Mit der Ausbildung zum Notfallsanitäter erlangst du die höchstmögliche Qualifikation im Rettungsdienst. Mehr Kompetenzen hat nur der Notarzt. Ein Notarzt wird gerufen, wenn der Patient in Lebensgefahr schwebt (z. B. bei akuten Atemproblemen oder einem Herzstillstand).

Du interessierst dich für eine Anstellung im Rettungsdienst? In unseren Ratgebern erfährst du alles über die Berufe Rettungshelfer, Rettungssanitäter und Notfallsanitäter.

Wie du Notfallsanitäter wirst

Der klassische Weg in den Beruf des Notfallsanitäters führt über eine 3-jährige Ausbildung. Sie ist dual aufgebaut und vermittelt sowohl theoretisches als auch praktisches Wissen in verschiedenen Bereichen (Abläufe im Rettungsdienst, medizinische Diagnostik, Pflege, Geburtshilfe etc.). Für fachfremde Bewerber ist ebenfalls eine Umschulung denkbar, deren Inhalte sich mit denen einer Ausbildung decken. Die Lernorte für Notfallsanitäter in Ausbildung sind:

  • Berufsfachschulen
  • Lehrrettungswachen
  • Krankenhäuser/Kliniken (z. B. in der Notaufnahme, im OP-Saal)
  • Rettungswägen (RTW) und Einsatz direkt am Patienten (z. B. an Unfallorten, als Begleitung im Rettungshubschrauber)

Alternativ kannst du die Ausbildung zum Notfallsanitäter mit einem Fachhochschulstudium verknüpfen. Ein akademischer Abschluss öffnet dir weitere berufliche Türen im Rettungsdienst, insbesondere für leitende Positionen (z. B. als Lehrkraft an einer Berufsschule, als Rettungsdienstleiter oder als ärztlicher Assistent in der Notaufnahme).

Was du als Notfallsanitäter machst

Als Notfallsanitäter übernimmst du eine Reihe von Aufgaben rund um die medizinische und psychologische Betreuung von Menschen. In diesem Job ist neben Schnelligkeit auch Einfühlungsvermögen gefragt, denn die Kommunikation mit Verletzten, Angehörigen und Kollegen gilt als einer der wichtigsten Bestandteile deiner Arbeit. Außerdem bist du dafür zuständig:

  • Notrufe entgegennehmen: Als Disponent in der Leitstelle beantwortest du eingehende Notrufe, erkundigst dich nach dem Standort des Anrufers und koordinierst schnellstmöglich den Einsatz.
  • Situation bewerten: Am Einsatzort angekommen, überprüfst du als Notfallsanitäter die Vitalwerte des Patienten und entscheidest, ob ein Notarzt verständigt werden muss.
  • Medizinisch versorgen: Je nach Schwere der Notlage beginnst du mit Erste-Hilfe-Maßnahmen, der Wundversorgung und/oder medikamentösen Behandlung.
  • Psychologisch betreuen: Da eine Notsituation bei dem Patienten und seinen Angehörigen großen Stress hervorrufen kann, solltest du die Betroffenen beruhigen und ein offenes Ohr für Sorgen und Ängste haben.
  • Transportfähigkeit sicherstellen: Du kümmerst dich um einen raschen und fachgerechten Transport in die Klinik – denn nur dort stehen einem Patienten in Not alle Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung (Operation, Betreuung bei Schlaganfall, sonstige Diagnoseverfahren etc.).
  • Ständige Überwachung: Auf dem Weg in die Klinik hast du die Vitalfunktionen des Patienten (Atmung, Puls, Blutdruck und Temperatur) im Blick und hältst ihn stabil.
  • Patienten übergeben: Du übergibst den Patienten an deine Kollegen in der Notaufnahme und informierst sie über den bisherigen Einsatzverlauf.
  • Nachbereiten: Es ist wichtig, dass du alle getroffenen Maßnahmen dokumentierst, sodass auch Dritte sie später nachvollziehen können. Außerdem musst du das Rettungsfahrzeug desinfizieren, neu betanken und Medikamente sowie Arbeitsutensilien auffüllen.
  • Anleiten: Du unterstützt neue Mitarbeiter und Praktikanten im Alltag und leitest sie auf der Lehrrettungswache bzw. im Einsatz an.

Was du als Notfallsanitäter bekommst

  • Ein attraktives Gehalt, welches sich meist an einem Tarifvertrag (z. B. TVöD) orientiert
  • Bis zu 30 Urlaubstage
  • Eine Einarbeitung von einem erfahrenen Rettungsdienst-Kollegen
  • Die Möglichkeit, an verschiedenen Fortbildungen und internen Weiterbildungsmöglichkeiten teilzunehmen (z. B. zum Praxisanleiter oder Desinfektor)
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit an einem krisen- und zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Ein Job mit hoher gesellschaftlicher Relevanz, Akzeptanz und Verantwortung
  • Ein wertschätzender Umgang im gesamten Rettungsteam
  • Interdisziplinäres Teamwork (mit Kollegen, Medizinern, Ämtern etc.)
  • Weitere Zusatzleistungen, z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betriebliche Altersvorsorge, Sport-, Freizeit- und Gesundheitsangebote, Jobticket, Kostenzuschuss zur Erlangung der Fahrerlaubnis etc.

Es ist wichtig zu beachten, dass die verschiedenen Zusatzleistungen von Arbeitgeber zu Arbeitgeber variieren können.

Was du als Notfallsanitäter können solltest

  • Abgeschlossene Ausbildung oder Umschulung zum Notfallsanitäter vorweisen (mit oder ohne integriertem Studium)
  • Mindestens Führerschein der Klasse B bzw. C1
  • Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (auf B2-Niveau)
  • Praktische Erfahrung auf der Rettungswachse, an Unfallorten, im Rettungshubschrauber etc.
  • Interesse an den Abläufen im Rettungsdienst zeigen und diese mitgestalten
  • Bereitschaft zu Schichtdiensten und Nachtarbeit
  • Teamfähigkeit, körperliche Fitness und Sorgfalt
  • Psychische Belastbarkeit und Empathie
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Patienten und ihren Angehörigen mitbringen

Das genaue Anforderungsprofil in der Stellenbeschreibung hängt vom Tätigkeitsfeld des Arbeitgebers ab (z. B. Notfallrettung, Katastrophenschutz). Achte daher vor Antritt einer neuen Stelle auf die spezifischen Anforderungen, die der Betrieb an seine Bewerber stellt.

Um jedem Menschen in einer Notsituation helfen zu können, sind Fremdsprachenkenntnisse (insbesondere Englisch, aber auch Türkisch oder Ukrainisch) heutzutage von großem Vorteil. Diese Zusatzqualifikation hilft dir auch in anderen medizinischen Berufen, zum Beispiel in einem Job als Altenpflegehelfer, Krankenschwester oder Kauffrau im Gesundheitswesen.

Bewirb dich als Notfallsanitäter

Arbeitgeber freuen sich auf deine Bewerbung unter Angabe deiner Verfügbarkeit, Gehaltsvorstellungen und Arbeitserfahrung. Nutze dafür einfach das Online-Formular und reiche dein Anschreiben, deinen Lebenslauf und relevante Zeugnisse ein. Ein betrieblicher Ansprechpartner wird dir zeitnah eine Rückmeldung geben.

Jobs als Notfallsanitäter

Jobs als Notfallsanitäter werden in Teilzeit, in Vollzeit und manchmal auch auf Minijob-Basis besetzt. Für Quereinsteiger, die zuvor in einem anderen Beruf gearbeitet und sich erst später zum Notfallsanitäter qualifiziert haben, ermöglicht der Job einen langfristigen Berufsweg im Rettungsdienst. Die Karrierechancen sind deutschlandweit sehr gut. Ohne Ausbildung ist es allerdings nicht möglich, als hauptverantwortlicher Mitarbeiter im Rettungsteam zu arbeiten. Hintergrund sind das medizinische Fachwissen, die Praxiserfahrung und eine gewisse Routine im Umgang mit hilfsbedürftigen Personen, die für den Job als Notfallsanitäter zwingend erforderlich sind.

Jobs als Notfallsanitäter in Vollzeit

Die durchschnittliche Arbeitszeit eines Notfallsanitäters in Vollzeit beträgt 40 Wochenstunden. Üblich sind Einsätze in 12-Stunden-Schichten, die sowohl werktags als auch am Wochenende anfallen. 24-Stunden-Dienste für Notfallsanitäter sind heutzutage eher die Ausnahme. Hin und wieder kann aber auch dieses Schichtmodell anfallen (z. B. bei Personalmangel in ländlichen Regionen). Zusatzdienste und Überstunden werden gemäß Tarifvertrag ausgezahlt. Bei einer Anstellung als Notfallsanitäter in Vollzeit ist zu beachten, dass du zwar mehr verdienst als deine Kollegen in Teilzeit, die körperliche und psychische Belastung jedoch sehr hoch sein kann. Viele Arbeitgeber kommen potentiellen Bewerbern in Vollzeit daher mit attraktiven Zusatzleistungen entgegen. Beispiele hierfür sind Jahressonderzahlungen, interne Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie Leasingangebote.



Jobs als Notfallsanitäter in Teilzeit

Eine Anstellung in Teilzeit ist im Rettungsdienst weit verbreitet. Notfallsanitäter im Teilzeitmodell übernehmen meist die gleichen Aufgaben wie Vollzeitbeschäftigte. Auch sie arbeiten in Schichten (8 Stunden, 12 Stunden oder 24 Stunden). Im Vergleich zu Notfallsanitätern in Vollzeit absolvieren sie jedoch weniger Schichten pro Woche und kommen dann auf ca. 20 bis 30 Arbeitsstunden. So bleibt mehr Zeit für Familie, Freunde und Freizeit. Ein Nachteil dieses Arbeitszeitmodells kann darin bestehen, dass man in Teilzeit weniger in die Prozesse vor Ort involviert ist. Wenn es darum geht, eine Aufstiegsposition zu besetzen (z. B. als Praxisanleiter oder Rettungsstellenleiter), haben Notfallsanitäter in Teilzeit oft geringere Chancen auf eine Beförderung.



Jobs als Notfallsanitäter auf Minijob-Basis

Einige Arbeitgeber suchen auch Notfallsanitäter auf Minijob-Basis, die das Rettungsteam unterstützen. Als Minijobber kannst du im klassischen Rettungsdienst eingesetzt sein oder ausschließlich bestimmte Aufnahmen übernehmen (z. B. Anrufe in der Notrufzentrale entgegennehmen). Die Beschäftigung auf geringfügiger Basis umfasst ca. 10 Wochenstunden und wird mit maximal 520 Euro pro Monat vergütet. Jobs für Notfallsanitäter auf Minijob-Basis haben den Vorteil, dass dir keine Steuern vom Lohn abgezogen werden. Das Arbeitszeitmodell Minijob eignet sich unter anderem für Studenten. Nicht wenige Medizinstudenten überbrücken die Wartezeit auf einen Studienplatz mit einem Job als Notfallsanitäter. Diese Tätigkeit führen sie dann manchmal während des Studiums auf Minijob-Basis weiter.



Jobs als Notfallsanitäter als Quereinsteiger

Der Beruf des Notfallsanitäters eignet sich für Quereinsteiger aus anderen Berufen. Voraussetzung ist eine anerkannte Berufsausbildung, die einen deutlich längeren Zeitraum als die Lehrgänge zum Rettungshelfer oder Rettungssanitäter umfasst. In Vollzeit sind 3 Jahre für die Ausbildung zum Notfallsanitäter vorgesehen. Fachfremde Bewerber können alternativ an einer Umschulung zum Rettungsassistenten (Notfallsanitäter) teilnehmen. Viele Arbeitgeber übernehmen die Kosten für interne Quereinsteiger-Qualifizierungsprogramme und wollen angehende Notfallsanitäter so langfristig an ihr Unternehmen binden.

Du kannst dir den Quereinstieg als Notfallsanitäter vorstellen? Mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung im Gesundheitswesen ist es unter Umständen möglich, seinen Quereinstieg im Rettungsdienst zu verkürzen. Informiere dich am besten bei der zuständigen Behörde und/oder Berufsfachschule.



Ohne Ausbildung im Rettungsdienst arbeiten

Auch wenn es nicht möglich ist, ohne Ausbildung als Notfallsanitäter zu arbeiten, stehen dir andere Optionen offen. Beliebt als Basisqualifizierung ist der Job des Rettungshelfers. Als Rettungshelfer arbeitest du dem höher qualifizierten Personal zu und kannst eines Tages in der Hierarchie aufsteigen. Beachte jedoch, dass auch für Hilfskräfte im Rettungsdienst gute Deutschkenntnisse vorausgesetzt werden. Jobs für Bewerber ohne oder mit geringen Sprachkenntnisse findest du hier.



Beliebte Suchanfragen nach Jobs für Notfallsanitäter in deiner Nähe

Welche Stellenangebote als Notfallsanitäter gibt es?

Stellenangebote für Notfallsanitäter werden von nationalen und internationalen Hilfsorganisationen, städtischen Feuerwehren und Trägern der Freien Wohlfahrtspflege ausgeschrieben. Zu den beliebtesten Arbeitgebern für Notfallsanitäter gehören das Deutsche Rote Kreuz, der Malteser-Hilfsdienst und die Johanniter-Unfall-Hilfe. Die meisten Stellen werden in Vollzeit und Teilzeit in den Jobbörsen veröffentlicht. Einige Notfallsanitäter arbeiten als Minijobber, zum Beispiel in der Notrufzentrale oder im Bereitschaftsdienst. Man kann aber auch als Quereinsteiger eine Anstellung finden, wenn man die erforderliche Ausbildung zum Notfallsanitäter abgeschlossen hat.
Notfallsanitäter: Stellenangebote & Jobs.

Was muss man als Notfallsanitäter können?

Als Notfallsanitäter muss man sein medizinisches Fachwissen in jeder noch so prekären Notlage anwenden können. Eine abgeschlossene Berufsausbildung ist Pflicht, meist werden auch lückenlose Sprachkenntnisse sowie ein Führerschein der Klasse B oder C1 vorausgesetzt. Unerlässlich für einen Job als Notfallsanitäter sind zudem persönliche Eigenschaften wie Teamfähigkeit, Empathie und Verantwortungsbewusstsein. Man muss emotional stabil sein und körperliche Robustheit vorweisen. Außerdem sollte bei Bewerbern im Rettungsdienst grundsätzlich die Bereitschaft zu Schichtdiensten vorhanden sein.
Stellenangebote & Jobs für Notfallsanitäter.