Gleisbauer: Stellenangebote & Jobs

JobMESH gehört zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen warten auf dich. Hier findest du die besten Stellenangebote & Jobs als Gleisbauer in deiner Nähe.

515 Jobs gefundenSeite 1 von 44

Stellenangebote als Gleisbauer

Gleisbauer werden überall dort gesucht, wo Schienenfahrzeuge im Einsatz sind. Dazu gehören Personen- und Güterzüge, U-Bahnen, Straßenbahnen, Autozüge und Bahnanlagen in Industriehallen. Gleisbauer führen Reparatur- und Wartungsarbeiten an den Gleisanlagen durch oder bauen neue Schienennetze. Stellenangebote als Gleisbauer findest du unter anderem bei der Deutschen Bahn, bei regionalen Verkehrsverbunden und Gleisbauunternehmen. Viele Jobs werden in Vollzeit ausgeschrieben, da der Einsatzort eines Gleisbauers variieren kann. Häufig sind eine erhöhte Reisebereitschaft sowie Nacht- und Wochenendarbeit erforderlich.

Als Gleisbauer steht die Sicherheit deiner Kollegen, der Zugreisenden und dir selbst an erster Stelle. Alle erforderlichen Schutzvorschriften und -maßnahmen erlernst du während der 3-jährigen Ausbildung zum Gleisbauer. Gute Kenntnisse im Umgang mit verschiedenen Baumaschinen sind notwendig, um Defekte (z. B. Höhenunterschiede am Gleis) zu beheben. Aufgrund der fachlichen Nähe zu anderen Jobs (Metallbauer, Maurer, Tiefbaufacharbeiter etc.) ist auch ein Quereinstieg in den Beruf des Gleisbauers möglich. Einige Arbeitgeber bieten Quereinsteiger-Schulungen für interessierte Bewerber an.

Stellenbezeichnungen für Jobs als Gleisbauer in der Jobbörse

  • Gleisbauer (m/w/d)
  • Tiefbaufacharbeiter – Fachrichtung Gleisbau (m/w/d)
  • Gleisbaumeister (m/w/d)
  • Polier (m/w/d)
  • Werkpolier (m/w/d)
  • Tiefbauer (m/w/d)
  • Bauarbeiter (m/w/d)
  • Bauhelfer (m/w/d)
  • Gleisbauhelfer (m/w/d)
  • Helfer im Tiefbau (m/w/d)

Du interessierst dich für einen anderen Beruf auf dem Bau? In der Jobsuche findest du alle interessanten Stellenangebote im Bauwesen – zum Beispiel als Dachdecker, Anlagenmechaniker oder Klempner.

Wie du Gleisbauer wirst

Es gibt mehrere Möglichkeiten, eine Karriere als Gleisbauer zu starten. Meist geht das Interesse für den Job mit einer großen Leidenschaft für die Bahnfahrt einher. Viele Bewerber haben sich daher schon früh mit den Anforderungen von Arbeitgebern auseinandergesetzt und erste Berufserfahrung gesammelt (z. B. als Gleisbauhelfer auf der Baustelle).

Um Gleisbauer zu werden, musst du in der Regel einen Ausbildungsabschluss vorweisen. Üblich sind die Ausbildungen zum Gleisbauer, zum Tiefbaufacharbeiter in der Fachrichtung Gleisbau oder ein anderer Job auf dem Bau. Inhaltlich deckt sich die Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter (Gleisbau) mit den ersten zwei Lehrjahren des Gleisbauers. Wer als Tiefbaufacharbeiter aufsteigen will, kann sich mit einem weiteren Ausbildungsjahr zum staatlich anerkannten Gleisbauer qualifizieren.

Berufserfahrung auf dem Bau ist für viele Arbeitgeber ein Muss. Als Gleisbauer muss man wissen, worauf man sich einlässt, denn der Job ist körperlich sehr fordernd. Außerdem solltest du in der Lage sein, schnell und effektiv auf Gefahrensituationen zu reagieren und deine Aufgaben im Team entsprechend wahrzunehmen.

Was du als Gleisbauer machst

Ein Gleisbauer sorgt für einen sicheren und reibungslosen Ablauf im Schienenverkehr. Zu seinen Aufgaben zählen unterschiedliche Bau- und Instandhaltungsarbeiten an Gleisanlagen sowie Erdbauarbeiten. Er arbeitet eng mit seinen Kollegen (Industriemeister, Vorarbeiter, Bauhelfer etc.) zusammen und setzt hochmoderne Baumaschinen und -geräte ein.

  • Vorbereiten: Als Gleisbauer machst du dich zunächst mit Bau- und Konstruktionsplänen vertraut, kalkulierst die Arbeitsmaterialien und organisierst deinen Einsatz (z. B. eine längere Reise).
  • Baustelle absichern: Bei Ankunft am Einsatzort sicherst du zuerst die Gleisanlage ab, indem du Warnsignale installierst, Absperrungen errichtest und Hinweisschilder aufstellst – und natürlich darf auch die Sicherheitskleidung nicht fehlen.
  • Einweisen: Praktikanten, Auszubildenden und Helfern stehst du als Ansprechpartner zur Verfügung und weist sie detailliert in ihren Zuständigkeitsbereich ein.
  • Vermessen: Bevor es losgeht, setzt du mechanische und optische Messgeräte zur millimetergenauen Vermessung der Gleise ein.
  • Korrigieren: Dann beseitigst du Höhenunterschiede, behebst Gleislagefehler und tauscht defekte Weichen aus.
  • Erdbauarbeiten: Als Gleisbauer bist du nicht nur auf der Schiene tätig, sondern hebst auch Gruben aus, rodest Flächen und beseitigst störende Wurzelstöcke und Bäume.
  • Erneuern: Manchmal baust du auch ganz neue Bahnanlagen oder erneuerst die gesamte Gleisbettung (Schotterarbeiten).
  • Instand halten: Du wartest ältere Gleisanlagen und prüfst die Funktion von Bahnübergängen.
  • Qualitätskontrollen: Am Ende dokumentierst du die geleistete Arbeit, ziehst ggf. die Schwellenschrauben nach und bereitest den nächsten Einsatz vor.

Was macht man eigentlich als Gleisbauer? Hier erfährst du mehr über die Aufgaben, das Gehalt und die Aufstiegschancen für Gleisbauer.

Was du als Gleisbauer bekommst

  • Ein attraktives Gehalt, welches sich teilweise am Tarifvertrag orientiert
  • Bis zu 30 Urlaubstage
  • Eine Einarbeitung von einem erfahrenen Gleisbauer
  • Die Möglichkeit, an verschiedenen Fortbildungen und internen Weiterbildungsmöglichkeiten teilzunehmen
  • Eine abwechslungsreiche Tätigkeit an einem modernen und zukunftssicheren Arbeitsplatz
  • Flache Hierarchien und ein wertschätzender Umgang
  • Die Möglichkeit, früh Verantwortung zu übernehmen
  • Weitere Zusatzleistungen, z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, betriebliche Altersvorsorge, Sport-, Freizeit- und Gesundheitsangebote, Freifahrten mit der Bahn etc.

Es ist wichtig zu beachten, dass die verschiedenen Zusatzleistungen von Betrieb zu Betrieb variieren können.

Was du als Gleisbauer können solltest

  • Abgeschlossene Ausbildung oder Umschulung zum Gleisbauer oder alternativ eine Ausbildung zum Tiefbaufacharbeiter, Tiefbauer oder Straßenbauer mitbringen
  • Mindestens Führerschein der Klasse B
  • Gute Deutschkenntnisse und handwerkliches Geschick
  • Erste praktische Erfahrung im Tiefbau und Spaß an der Arbeit im Freien
  • Interesse an den Abläufen auf der Baustelle zeigen und diese mitgestalten
  • Bereitschaft zu Schichtdiensten, Nachtarbeit und mehrtätigen Montageeinsätzen (ggf. deutschlandweit)
  • Teamfähigkeit, körperliche Fitness und Genauigkeit
  • Ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein gegenüber verschiedenen Personengruppen mitbringen
  • Idealerweise abgeschlossene Weiterbildung zum Gleisbaumeister (oder alternativ: Interesse zeigen, den Titel berufsbegleitend zu erlangen)

Das genaue Anforderungsprofil in der Stellenbeschreibung hängt vom Tätigkeitsfeld des Unternehmens ab. Achte daher bei deiner Bewerbung auf die spezifischen Anforderungen, die das Unternehmen an seine Bewerber stellt.

Bewirb dich als Gleisbauer

Arbeitgeber freuen sich auf deine Bewerbung unter Angabe deiner Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellungen. Nutze dafür einfach das Online-Formular auf der Website oder reiche Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse per E-Mail oder auf dem Postweg ein. Ein Ansprechpartner vom Betrieb wird sich im Anschluss bei dir melden. Passen deine Bewerbungsunterlagen zum Anforderungsprofil des Arbeitgebers, folgt meist folgt ein persönliches Kennenlernen.

Jobs als Gleisbauer

Als Gleisbauer ist man dafür verantwortlich, dass die Sicherheit der Fahrgäste im Zug gewährleistet ist. Der Job erfordert somit ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft, auch in stressigen Arbeitsphasen. Stellen für Gleisbauer werden von Arbeitgebern (Betreiber von Schienennetzen, Gleisbaufirmen etc.) bevorzugt in Vollzeit besetzt. Es ist aber auch möglich, einen Job als Gleisbauer in Teilzeit zu finden. In der Regel kannst du mit einem unbefristeten Arbeitsverhältnis rechnen.

Je nach Arbeitgeber und Tätigkeitsfeld sind meist auch Jobangebote als Gleisbauer auf Minijob-Basis verfügbar, zum Beispiel als Helfer oder Aushilfe im Tiefbau. Ideale Chancen auf einen Job als Gleisbauer haben auch Quereinsteiger, die über die entsprechende Umschulung oder eine fachverwandte Berufsausbildung verfügen.

Jobs als Gleisbauer in Vollzeit

Die wöchentliche Arbeitszeit als Gleisbauer in Vollzeit beträgt durchschnittlich 40 Stunden. In den Sommermonaten wird in der Regel mehr gearbeitet als im Winter. Die genaue Verteilung der Wochenstunden ist meist tariflich geregelt. Eine Vollzeitanstellung im Gleisbau hat den Vorteil, dass man dem Arbeitgeber für verschiedene Einsatzformen (Bereitschaftsdienste, Reisen außerhalb des Wohnortes etc.) zur Verfügung steht. Für Feiertags- oder Nachtarbeit gibt es entsprechende Zuschläge. Als Vollzeitkraft darfst du dich daher auf die bestmöglichen Gehalts- und Karriereaussichten freuen. Beachte jedoch, dass der Job als Gleisbauer in Vollzeit körperlich sehr anstrengend sein kann. Ausdauer, Belastbarkeit und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft werden in diesem Arbeitszeitmodell zwingend vorausgesetzt.



Jobs als Gleisbauer in Teilzeit

Einige Unternehmen suchen Gleisbauer in Teilzeit, die zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche arbeiten. Das Arbeitszeitmodell Teilzeit eignet sich für Bewerber, die nebenberuflich einer anderen Tätigkeit nachgehen oder einer geringeren körperlichen Belastung ausgesetzt sein wollen. Allerdings fällt ihr Gehalt auch geringer aus als das von Gleisbauern in Vollzeit. Häufig planen Arbeitgeber ihre Teilzeitkräfte für solche Gleisbauarbeiten ein, die lokal oder regional erfolgen (z. B. im Stadtverkehr). Nacht- und Schichtdienste sind in einem Job als Gleisbauer in Teilzeit aber trotzdem möglich.



Jobs als Gleisbauer auf Minijob-Basis

Neben Jobs in Vollzeit oder in Teilzeit findest du auch Aushilfsjobs im Gleisbau. Diese Stellenangebote richten sich vorrangig an Hilfskräfte, die sich etwas dazuverdienen wollen (z. B. Studenten). Eine abgeschlossene Ausbildung zum Gleisbauer ist meist nicht erforderlich. Als Minijobber unterstützt du das Fachpersonal, indem du Arbeitsgeräte und -materialien anreichst, Schotter verteilst und bei der Räumung der Baustelle hilfst. Minijobs für gelernte Gleisbauer sind selten, in Einzelfällen jedoch möglich.



Jobs als Gleisbauer als Quereinsteiger

Ein Quereinstieg als Gleisbauer eignet sich hervorragend für Bewerber aus anderen Berufen. Dazu zählen der Job als Tiefbaufacharbeiter (Gleisbau), Tiefbauer, Straßenbauer, Maurer oder Metallbauer. Aufgrund des hohen Personalbedarfs im Bauwesen ist es in der Regel kein Problem, als Quereinsteiger durchzustarten. Verfügt man über eine hervorragende körperliche Fitness und handwerkliches Geschick, kann man sogar als fachfremder Bewerber erfolgreich sein. Viele Arbeitgeber bieten interne Qualifizierungsprogramme an, auch eine Umschulung ist möglich. Quereinsteiger werden von erfahrenen Kollegen eingearbeitet und übernehmen Schritt für Schritt verantwortungsvolle Aufgaben auf der Baustelle.



Jobs als Gleisbauer ohne Ausbildung

Da es im Gleisbau einen nicht zu unterschätzenden Bewerbermangel gibt, sind viele Arbeitgeber bereit, Mitarbeiter ohne Ausbildung einzustellen. Hierbei handelt es sich häufig um Bauhelfer oder Montagehelfer, die dem übrigen Personal zuarbeiten. Um seine Karrierechancen zu verbessern, lohnt es sich meist, seine Ausbildung zum Gleisbauer oder Tiefbaufacharbeiter nachzuholen. Wer mehrere Jahre als Helfer auf der Baustelle gearbeitet hat, kann diesen Berufsabschluss unter Umständen auch über eine Externenprüfung erlangen. Bei Erfolg darfst du dich offiziell Gleisbauer nennen und kannst mit einem besseren Gehalt rechnen.

Auf der Suche nach einem Job ohne Ausbildung? Sieh dir die verschiedenen Helferjobs auf JobMESH.de an.

Jobs als Gleisbauer ohne Sprache

Für einen Job als Gleisbauer, vor allem in Vollzeit und in Teilzeit, sind gute Sprachkenntnisse wichtig. Du musst Bauanleitungen verstehen und mündlichen Anweisungen Folge leisten können. Nicht zuletzt aufgrund der hohen Sicherheitsanforderungen im Gleisbau sind Deutschkenntnisse auf dem Niveau B2 Pflicht. Ungelernte Helfer, die unterstützende Tätigkeiten ausüben, können meist auch mit Grundkenntnissen der deutschen Sprache im Gleisbau arbeiten, doch auch sie müssen sich mit ihren Kollegen verständigen können. Wer sein Sprachniveau aufbessern möchte, kann spezielle Sprachkurse für Bauarbeiter oder Handwerker besuchen.



Beliebte Suchanfragen nach Jobs für Gleisbauer in deiner Nähe

Welche Stellenangebote als Gleisbauer gibt es?

Stellen für Gleisbauer werden von Arbeitgebern bevorzugt in Vollzeit oder Teilzeit besetzt. Das liegt daran, dass sehr häufig Nachtarbeiten auf den Gleisen und deutschlandweit Montageeinsätze anfallen. Vereinzelt sind auch Minijobs und Quereinsteiger-Jobs für Gleisbauer zu finden. Zu den beliebtesten Arbeitgebern zählen die Deutsche Bahn, städtische Schienennetzbetreiber (z. B. von U-Bahnen) und Gleisbau-/Tiefbauunternehmen. Aber auch im Straßenbau, im Wasserbau und im kommunalen Verkehr werden Gleisbauer eingesetzt.
Gleisbauer: Stellenangebote & Jobs.

Was muss man als Gleisbauer können?

Als Gleisbauer muss man eine abgeschlossene Berufsausbildung mitbringen, die Fachwissen im Bereich Tiefbau vermittelt (z. B. zum Gleisbauer, Tiefbaufacharbeiter). Alternativ kann man auch eine Umschulung absolvieren. Der Job des Gleisbauers ist mit viel Verantwortung verbunden, denn er ist sowohl für den reibungslosen Ablauf des Zugverkehrs als auch für die Sicherheit der Fahrgäste verantwortlich. Als Gleisbauer muss man körperlich robust sein und die Bereitschaft aufbringen, zu jeder Tages- und Nachtzeit zu arbeiten. Außerdem gelten Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und eine Affinität für Technik als wichtige Voraussetzungen für den Job als Gleisbauer.
Stellenangebote & Jobs für Gleisbauer.