Immobilienkaufmann: Stellenangebote & Jobs

Willkommen auf JobMESH. JobMESH gehört zu den führenden Portalen für die Jobsuche. Mehr als 1,9 Millionen Stellenanzeigen warten hier auf dich. Du findest bei uns die besten Stellenangebote & Jobs als Immobilienkaufmann in verschiedenen Branchen in deiner Nähe.

97 Jobs gefundenSeite 1 von 9
Sales Support für Siebträgermaschinen im Bereich professionelle Kaffeemaschinen für die Region Nord-West Deutschland (m/w/d)
WMF GmbH Karriere
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Fahrer / Kurier (m/w/d)
flaschenpost SE
Nürnberg, Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Servicefahrer/in
Ilay Transporte GmbH Karriere
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Berufskraftfahrer (m/w/d)
EP-Group
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Fahrer / Kurier (m/w/d)
flaschenpost SE
Nürnberg, Deutschland
TeilzeitUnbefristet
Kaufmännischer Objektmanager (m/w/d) Gewerbe- und Wohnimmobilien
uniVersa Versicherungen
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Küchenauslieferungsfahrer mit Elektroinstallationserfahrung (m/w/d)
Hans Segmüller Polstermöbelfabrik GmbH & Co. KG
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Kaufmännischer Objektmanager (m/w/d) Gewerbe- und Wohnimmobilien
uniVersa Versicherungen
Nürnberg, Deutschland
VollzeitUnbefristet
Kaufmännischer Objektmanager (m/w/d) Gewerbe- und Wohnimmobilien
uniVersa Allgemeine Versicherung AG
90489 Nürnberg
VollzeitUnbefristet
Mitarbeitenden für das Versicherungsschaden-Management
wbg Nürnberg GmbH Immobilienunternehmen
90459 Nürnberg
VollzeitUnbefristet
Paketzusteller (m/w/d) Facharbeiter
Deutsche Post AG
90429 Nürnberg
VollzeitUnbefristet
Werkstudent CDO OpEx Delivery Excellence (m/w/d)
BWI GmbH
90429 Nürnberg
VollzeitMini-JobUnbefristet
Servicefahrer/in
Ilay Transporte GmbH
90441 Nürnberg
VollzeitUnbefristet
Property Manager (m/w/d)
GRR Group
90411 Nürnberg
VollzeitUnbefristet
Bürokaufmann/ Immobilienkaufmann / Hausverwalter(w/m/d)
GS Hausverwaltung Fürth GmbH
Fürth, Deutschland
VollzeitUnbefristet

Stellenangebote als Immobilienkaufmann

Als Immobilienkaufmann findest du in verschiedenen Bereichen einen Job, denn Experten in Sachen Gebäude und Immobilien werden überall benötigt. Jobangebote sind unter anderem in Wohnungsbauunternehmen und bei Kreditinstituten zu finden, vorzugsweise in Vollzeit oder Teilzeit. Arbeitgeber erwarten von ihren Bewerbern in der Regel eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau. Alternativ kannst du an einer Umschulungsmaßnahme für angehende Immobilienkaufleute teilnehmen. Die Möglichkeiten in diesen Job einzusteigen sind somit breit gefächert. Auch Quereinsteiger aus anderen kaufmännischen Berufen oder Bauberufen (z. B. Bauzeichner) können einen beruflichen Neuanfang als Immobilienkaufmann wagen.

Als Immobilienkaufmann bist du dafür zuständig, dir zugeteilte Immobilien zu verwalten und zu bewirtschaften. Im Gegensatz zum Immobilienmakler bist du nicht nur für die Vermittlung, sondern auch für weitere Aufgabenfelder verantwortlich. Dazu zählen die Wartung und Instandhaltung ebenso wie die Planung neuer Bauprojekte (privat/gewerblich). Immobilienmakler sind meist selbstständig, Immobilienkaufleute hingegen im Angestelltenverhältnis tätig.

Stellenbezeichnungen für Jobs als Immobilienkaufmann in der Jobbörse

  • Immobilienkaufmann (m/w/d)
  • Objektverwalter (m/w/d)
  • Facility Manager (m/w/d)
  • Immobilienmakler (m/w/d)
  • Kaufmännischer Mitarbeiter – Immobilien (m/w/d)
  • Immobilienbewirtschafter (m/w/d)
  • Immobilienfachwirt (m/w/d)
  • Property Manager (m/w/d)

Du interessierst dich für einen anderen Beruf im kaufmännischen Bereich? Bei JobMESH findest du eine große Auswahl an kaufmännischen Jobs in deiner Nähe.

Immobilienkaufmann werden

Wer Immobilienkaufmann werden will, muss einige Voraussetzungen erfüllen. Dazu zählen sowohl die fachliche als auch die persönliche Eignung. Eine Berufsausbildung ist meist Pflicht, ebenso wie Berufserfahrung in einem Unternehmen der Immobilienwirtschaft, in der öffentlichen Verwaltung oder bei einer Versicherung. Dort solltest du regelmäßig an Schulungen und Weiterbildungen teilnehmen, um dein Wissen auf dem neuesten Stand zu halten. Doch wie wird man überhaupt Immobilienkaufmann?

Der klassische Weg in den Beruf führt über die staatlich anerkannte Ausbildung zum/zur Immobilienkaufmann/-frau. In einem Zeitraum von 3 Jahren lernst du, worauf es in diesem Job ankommt. Das sind die wichtigsten fachlichen Inhalte in der Ausbildung zum Immobilienkaufmann:

  • Grundlagen der Immobilienwirtschaft
  • Wirtschafts- und Berufsprozesse
  • Kaufmännische Steuerung und Kontrolle
  • Professionelle Kundenkommunikation/-beratung
  • Wirtschaftsinformatik und Textverarbeitung
  • Business Englisch

Auch auf persönlicher Ebene musst du gewisse Voraussetzungen erfüllen. Immobilienkaufleute sollten gerne auf Menschen zugehen, kommunikationsstark sein und als zuverlässiger Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Gewünscht werden sehr gute Rechenkenntnisse und ein Verständnis von Technik. Darüber hinaus musst früh lernen, flexibel zu sein. Die Arbeit im Job als Immobilienkaufmann ist an die Bedürfnisse deiner Kunden angepasst – nicht umgekehrt.

Was du als Immobilienkaufmann machst

Deine Aufgaben als Immobilienkaufmann können variieren, je nachdem auf welchen Bereich und in welcher Branche du dich spezialisiert hast. Die grundlegenden Tätigkeiten, um erfolgreiche Bauprojekte umzusetzen und Immobilien zu verwalten, sind jedoch ähnlich. Das machst du als Immobilienkaufmann:

  • Beratungsgespräche führen: Als Immobilienkaufmann verbringst du viel Zeit damit, unterschiedliche Personengruppen zu kontaktieren und zu beraten. Dazu zählen Eigentümer, Käufer, Mieter und Vermieter, aber auch externe Stellen wie z. B. das Bauamt.
  • Immobilien verkaufen und vermitteln: Du besichtigst die Immobilien vor Ort und schätzt ihren Kaufwert. Dann bereitest du Exposés vor, organisierst Besichtigungen und führst Kaufverhandlungen. Bei Erfolg sorgst du dafür, dass der Immobilienverkauf glatt über die Bühne läuft.
  • Projektmanagement: Immobilienkaufleute betreuen in regelmäßigen Abständen Projekte, etwa in den Bereichen Neubauten oder Modernisierungsmaßnahmen. Im Vordergrund deiner Tätigkeit steht hier die Wirtschaftlichkeitsberechnung, welche sowohl die Kostenplanung als auch die Organisation von Sanierungsmaßnahmen umfasst. Oftmals übernehmen diese Tätigkeit auch Projektmanager.
  • Immobilien verwalten: Du betreust nicht nur den Verkauf von Immobilien, sondern auch deren Verwaltung. Hierfür organisierst du Eigentümerversammlungen, beauftragst Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten und stehst Mietern für Rückfragen zur Verfügung.
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing: Damit deine Bemühungen die richtigen Personen erreichen, betreibst du als Immobilienkaufmann auch Öffentlichkeitsarbeit, etwa in Form von Ausschreibungen in einer Zeitung. Du vermarktest Objekte zielgruppenorientiert und setzt Werbeaktionen um.
  • Weitere Tätigkeiten im Büro: Zu deinen weiteren Aufgaben zählen das Aufsetzen von Schriftverkehr (z. B. Mietverträge), die Buchhaltung und das Controlling. Auch in Personalfragen und in der Einarbeitung von neuen Mitarbeitern hast du mitzureden.

Was macht man eigentlich als Immobilienkaufmann? Hier erfährst du mehr über die Aufgaben und das Gehalt eines Immobilienkaufmanns.

Was du als Immobilienkaufmann bekommst

  • Ein ansprechendes Gehalt, teilweise Bezahlung nach Tarifvertrag
  • Zuschläge für Überstunden und die Arbeit an Wochenenden
  • Bis zu 30 Urlaubstage
  • Einen sicheren und abwechslungsreichen Arbeitsplatz mit betrieblichen Zusatzleistungen (z. B. Urlaubs- und Weihnachtsgeld, Firmenfahrzeug, betriebliche Altersvorsorge, Mitarbeiterparkplätze, Smartphone)
  • Einarbeitung durch erfahrene Immobilienkaufleute garantiert
  • Vielfältige Fort- und Weiterbildungs­möglichkeiten (z. B. zum Immobilienfachwirt oder Ausbilder)
  • Selbstständiges und eigenverantwortliches Arbeiten
  • Raum für kreative Ideen
  • Interessante, vielseitige und herausfordernde Aufgaben
  • Ein Job mit Zukunft, etwa in Bezug auf Wohn- und Neubauprojekte, Renovierungsmaßnahmen und nachhaltiges Bauen

Es ist zu beachten, dass die verschiedenen Zusatzleistungen von Unternehmen zu Unternehmen variieren können. Außerdem kann es firmenspezifische Einschränkungen und Bedingungen geben, die du im Einstellungsprozess bedenken musst.

Was du als Immobilienkaufmann können solltest

Die konkreten Anforderungen an Immobilienkaufleute hängen vom Arbeitgeber und der Branche ab. Manche Betriebe verlangen von dir eine abgeschlossene Berufsausbildung, andere stellen auch Quereinsteiger ein, die im Laufe ihrer Karriere relevante Erfahrung in der Wohnungs- und Immobilienbranche gesammelt haben. Mitbringen solltest du:

  • Abgeschlossene Ausbildung oder Umschulung zum Immobilienkaufmann
  • Mehrjährige praktische Erfahrung ist von Vorteil
  • Sehr gute Deutschkenntnisse und gute Englischkenntnisse
  • Spaß und Professionalität im Umgang mit Menschen
  • Interesse an den Abläufen im Job als Immobilienkaufmann zeigen und diese mitgestalten
  • Sicherer Umgang mit MS-Office (Word, PowerPoint, Excel etc.) und weiterer Software, z. B. mit CAD-Programmen
  • Führerschein Klasse B (für externe Besichtigungstermine)
  • Bereitschaft zu Samstagsdiensten und Bereitschaftsdiensten (z. B. nach Feierabend)
  • Sorgfalt, Genauigkeit und eine gewissenhafte Arbeitsweise
  • Gutes Zeitmanagement sowie eine strukturierte Arbeitsweise, auch bei stressigen Bauprojekten oder vor einer Deadline
  • Idealerweise abgeschlossene Weiterbildung im Bereich Immobilien, auch Schulungen (z. B. im Bereich Digitalisierung) sind von Vorteil

Bewirb dich als Immobilienkaufmann

Arbeitgeber freuen sich auf deine Bewerbung unter Angabe deiner Verfügbarkeit und Gehaltsvorstellungen. Nutze dafür einfach das Online-Formular, das bei den meisten Ausschreibungen zur Verfügung gestellt wird und reiche dein Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse ein. Ein Ansprechpartner vom Unternehmen wird sich nach Sichtung deiner Bewerbung bei dir melden, um das weitere Vorgehen zu besprechen. Bei gegenseitigem Interesse wirst du zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen.

Jobs als Immobilienkaufmann

Jobs als Immobilienkaufmann werden überwiegend in der Wohnungs- und Immobilienwirtschaft ausgeschrieben, z. B. von Wohnungsgenossenschaften oder in Unternehmen aus dem Bereich Facility-Management. Du kannst aber auch in den Immobilienabteilungen von Banken, bei Versicherungen, Verkehrsunternehmen und bei öffentlichen Trägern arbeiten (z. B. bei der Stadtverwaltung).

Als Immobilienkaufmann hat man die Möglichkeit, in verschiedenen Arbeitszeitmodellen angestellt zu sein. Am häufigsten findet man Jobangebote in Vollzeit oder Teilzeit. Eine geringfügige Beschäftigung ist selten der Fall – meist handelt es sich dabei um Aushilfsjobs auf Minijob-Basis, die von Studenten angenommen werden. Viele Unternehmen bieten auch Home-Office-Möglichkeiten an, sofern die anfallenden Tätigkeiten von zuhause aus erledigt werden können.

Auf Jobsuche, aber nicht in der Immobilienbranche? In der Jobbörse von JobMESH findest du spannende Stellenangebote aus weiteren interessanten Bereichen – zum Beispiel im kreativen Sektor, im Handwerk, im Vertrieb oder in einem Job mit Kindern.

Jobs als Immobilienkaufmann in Vollzeit

Ein Vollzeitjob als Immobilienkaufmann eignet sich für alle Bewerber, die gutes Geld verdienen möchten und eine schnelle Karriere in der Immobilienbranche anstreben. In Vollzeit stehst du deinem Arbeitgeber in einem großen Umfang zur Verfügung. So wirst du vermehrt in Projekte eingebunden und trägst eine große Verantwortung. Mitarbeiter in Vollzeit werden fast immer bevorzugt befördert, weil sie mehr Zeit auf der Arbeit verbringen. Sie arbeiten zwischen 35 und 40 Stunden pro Woche, je nach Vereinbarung im Arbeits- und Tarifvertrag.

Auch wenn eine Anstellung in Vollzeit mit einer guten Bezahlung und hervorragenden Karrieremöglichkeiten lockt, kann es in diesem Anstellungsmodell auch Herausforderungen geben. Immobilienkaufleute haben oft flexible Arbeitszeiten. Das bedeutet, dass sie sich nach den zeitlichen Bedürfnissen von Eigentümern, Käufern und Verkäufern richten müssen. Die Arbeit am Abend oder an Wochenenden ist keine Seltenheit. Wenn diese zusätzliche Belastung kein Problem für dich darstellt, bestehen gute Chancen, dass ein Job als Immobilienkaufmann für dich geeignet sein könnte.



Jobs als Immobilienkaufmann in Teilzeit

Immer häufiger werden Stellenangebote für Immobilienkaufleute auch in Teilzeit auf den Jobbörsen inseriert. In einer Teilzeitbeschäftigung arbeitest du in der Regel zwischen 15 und 30 Stunden pro Woche, je nachdem welchen zeitlichen Umfang du mit deinem Arbeitgeber vereinbart hast. In diesem Arbeitszeitmodell kannst du deine Arbeitsstunden in der Regel flexibler gestalten, was eine bessere Work-Life-Balance mit sich bringt. Trotzdem kann es vorkommen, dass du auch an Samstagen oder nach Feierabend für deine Kunden im Einsatz bist.

Du möchtest nur vorübergehend in Teilzeit arbeiten? Dann solltest du vertraglich von Beginn an eine Brückenteilzeit vereinbaren. Diese Vereinbarung ermöglicht es dir, später unabhängig von der derzeitigen Personallage und ohne Schwierigkeiten auf eine Vollzeitstelle zu wechseln.



Minijobs in der Immobilienbranche

Es kommt vergleichsweise selten vor, dass Immobilienkaufleute einen Minijob annehmen. Manchmal ist dies der Fall, wenn Mitarbeiter eine längere Weiterbildung besuchen oder nebenberuflich einem Studium nachgehen. Eine abgeschlossene Ausbildung kann durchaus erforderlich sein. Die meisten Nebenjobs in der Immobilienbranche können jedoch ideal von Studenten ausgeübt werden, um erste Berufserfahrung durch einen Studentenjob zu sammeln. Meist sind sie in einem kaufmännischen Studiengang eingeschrieben, z. B. Immobilienmanagement oder Betriebswirtschaftslehre. Minijobber arbeiten ca. 10 Stunden pro Woche. Du bist auf der Suche nach einem Aushilfsjob, eventuell sogar in einer ganz anderen Branche? Dann schaue dir die aktuellen Stellenangebote für Aushilfen auf JobMESH an.



Jobs als Immobilienkaufmann für Quereinsteiger

Der Job als Immobilienkaufmann eignet sich bedingt auch für Quereinsteiger. Idealerweise hat man als Quereinsteiger zuvor in einem anderen kaufmännischen Beruf gearbeitet und Weiterbildungen im Immobilienbereich absolviert. In bestimmten Fällen fördert die Agentur für Arbeit eine solche Weiterbildung. Besonders gute Chancen auf einen Quereinstieg eröffnet die Umschulung zum Immobilienkaufmann: Diese Qualifizierung richtet sich an Interessenten aus anderen Berufen, die bereits eine Ausbildung abgeschlossen haben. Auch Akademiker mit Abschlüssen im wirtschaftlichen Bereich (BWL, VWL, Immobilienwirtschaft etc.) können später in der Wohnungs- und Immobilienbranche arbeiten, da sie als Allrounder wichtige Kenntnisse und Fertigkeiten mitbringen.



Ohne Ausbildung Immobilienkaufmann werden

Der Einstieg in den Job als Immobilienkaufmann ist nur mit einem Ausbildungsabschluss möglich. Idealerweise bringst du einen Realschulabschluss oder ein (Fach)-Abitur mit, wenn du dich um einen Ausbildungsplatz bewirbst. Interessenten mit Hauptschulabschluss haben aber mit entsprechender Qualifikation ebenfalls die Möglichkeit auf einen Job. Grundsätzlich bevorzugen Arbeitgeber solche Bewerber, die neben der Ausbildung auch Berufserfahrung in der Branche oder in einem anderen Unternehmen (z. B. im Vertrieb oder Marketing) mitbringen.

Auf der Suche nach einem Job ohne Ausbildung? Sieh dir die verschiedenen Helferjobs auf JobMESH.de an, um den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen.



Jobs als Immobilienkaufmann ohne Sprachkenntnisse

Ohne Deutschkenntnisse ist es fast unmöglich, hierzulande eine Anstellung als Immobilienkaufmann zu finden. Der Job erfordert nicht nur gute Mathematik- und Technikkenntnisse, sondern auch hervorragende Kommunikationsfähigkeiten, insbesondere im Umgang mit Kunden. Du musst Immobilienkäufer und -verkäufer beraten, Schriftverkehr aufsetzen und größere Projekte ohne Verständnisprobleme koordinieren können. Gute Deutschkenntnisse (mindestens B2, besser C1) sind in den meisten Unternehmen Pflicht. Ein Plus sind Kenntnisse in mindestens einer weiteren Sprache, z. B. Englisch, Französisch oder Türkisch. Als ausländische Fachkraft ist es ratsam, seine Deutschkenntnisse frühzeitig auszubauen, z. B. durch gezielte Sprachkurse oder Praxiserfahrung in einem anderen Beruf. So verbesserst du nicht nur deine Einstellungschancen, sondern integrierst dich auch besser in die deutsche Kultur und Arbeitsweise.



Beliebte Suchanfragen nach Jobs als Immobilienkaufmann in der Nähe

Welche Stellenangebote als Immobilienkaufmann gibt es?

Die meisten Stellenangebote als Immobilienkaufmann werden in Vollzeit oder Teilzeit ausgeschrieben. Minijobs sind seltener zu finden und werden meist an Studenten vergeben, die erste Berufserfahrung sammeln möchten. Zu den beliebtesten Arbeitgebern für Immobilienkaufleute zählen Wohnungsbauunternehmen, Bauträger und Immobilienmakler. Darüber hinaus kann man sich im öffentlichen Sektor oder bei einem Kreditinstitut mit eigener Immobilienabteilung bewerben. Da sich die Tätigkeiten eines Immobilienkaufmanns um die Verwaltung von Gebäuden und Grundstücken drehen, hat man besonders in urbanen Gebieten und Ballungszentren gute Chancen auf eine Anstellung. Aber auch auf dem Land ergeben sich Möglichkeiten, etwa bei Industrie- und Verkehrsbetrieben oder der regionalen Bausparkasse.

Was muss man als Immobilienkaufmann können?

Als Immobilienkaufmann ist es wichtig, den Wohnungsmarkt in seiner Region zu kennen und betriebswirtschaftliches Know-how mitzubringen. Die erforderlichen Kenntnisse und Fähigkeiten erlernt man in der 3-jährigen Ausbildung zum Immobilienkaufmann. Alternativ kann man an einer Umschulungsmaßnahme teilnehmen und so als Quereinsteiger beginnen. Strategisches Denken, gute Kommunikationsfähigkeiten sowie eine ausgeprägte Affinität zu technischen Gegebenheiten (z. B. Wartung, Instandhaltung, Gebäudeausstattung) sind hilfreich. Darüber hinaus sollte man die gängigen Office-Programme sicher beherrschen und zielgerichtet, flexibel und strukturiert arbeiten. Auch zusätzliche Qualifikationen sind von Vorteil, z. B. in Form einer Weiterbildung zum Immobilienfachwirt.